Expeditionstagebuch Himlung 2016

Expeditions-News vom 07.10.2016 - Abschlussbericht

Alle Teilnehmer sitzen mit Zufriedenheit im Basislager und feiern ausgelassen unseren Gipfelgang . Das ist sehr erstaunlich, weil wir unseren Traum, den Himlung gar nicht bestiegen hatten. Nur ein kleiner Nebengipfel blieb uns beschieden, weil der Hauptgipfel a konto der großen Lawinengefahr ein zu großes Risiko erschien. Die Sherpas hatten noch bis zum Pfeilerkopf auf 6.900 m alles versichert. Meiner Einschätzung stand dem Gipfelerfolg nichts mehr im Wege. Doch da hatten sie schon Schwierigkeiten die Firnanker im grundlosen Schnee zu verankern. Im flachen Gipfelgrat versanken sie endgültig bis zur Hüfte im Schwimmschnee. Eine seriöse Lawinenbeurteilung war nicht mehr gegeben. Es blieb nur die Aufgabe. Damit war auch das Lawinenunglück der Schweizer geklärt. Es war nicht Triebschnee an der Pfeilerkante, sondern dieser meterhohe Schwimmschnee in der Nordseite. So war unsere Konsequenz, dass wir am Nordsattel nach Westen abbogen und ein kleinen Nebengipfel bestiegen. Wir genossen in der Morgensonne den Ausblick vom Dhaulagiri bis zur Annapurna. Erinnerungen und Träume kamen bei jedem auf. Der für diese Jahreszeit untypische warme Südestwind, der uns seit 3 Wochen mit seinem wechselhaften Wetter zur Verzweiflung getrieben hatte, bescherte uns einen lauschigen Gipfelaufenthalt. Ich habe es noch nie erlebt, dass Expeditionsteilnehmer so gelassen und zufrieden mit einer bescheideren Alternativlösung leben konnten. Mein tiefer Respekt. Es waren drei intensive Wochen mit unterschiedlichsten Eindrücken, Erkämpfen von Hoffnungsschimmern im Wetterbericht, Klärungen von Lawineneinschätzungen, Verdauen von Unfällen, Eintauchen in eine Traumlandschaft an der Grenze zu Tibet. Am Samstag kommen die Mulis herauf und wir kehren zurück - ergriffen und freudig! Bis nächsten Sonntag zu Hause

Zwischenbericht

Auf Grund von Lawinengefahr wurde die Expedition auf dem Vorgipfel auf 6.471 m abgebrochen.

Alle Teilnehmer befinden sich wieder gesund im Basislager!

 

Sobald wir Bilder und einen Bericht haben, stellen wir diese noch online!

Expeditions-News vom 28.09.2016

Am Dienstag konnten wir endlich loslegen. Zuerst mussten wir den Gletscher queren. Auf der Obermoräne ist das ein mühsames Unterfangen - ein Grund mit der Gesamtsituation unzufrieden zu sein. Ewiges und sinnloses Umeinanderirren und Stolpern im Blockgelände ohne Höhengewinn mit kleinen Aussichtspunkten, die einem auch nicht weiterhelfen. Doch auf der gegenüberliegenden Seite gewannen wir schnell an Höhe. In fantastischen dreieinhalb Stunden gelangte die Gesamtgruppe das Lager 1. Wir genossen in der warmen Mittagssonne unseren erfolgreichen Start. Doch ein Funkspruch ließ die Stimmung zusammenbrechen: Beim Versichern oberhalb von Lager 2 waren 2 Sherpas einer Schweizer Mannschaft von einer Lawine erfasst worden, wobei nur einer sich retten konnte. Das sind die Momente, in denen die Faszination Bergsteigen auf einen kläglichen Rest zusammenbricht. Es sollte aber noch nicht alles sein. Beim Abstieg stürzte Martin T. so unglücklich, dass er sich großflächig Prellungen zuzog. Vorsichthalber ließen wir ihn mit dem Helikopter, der im Lager zur Unterstützung für die Lawinenbergung anwesend war, nach Kathmandu fliegen. Der Abstieg und die Fahrt mit dem Jeep wäre sicherlich deutlich schmerzhafter gewesen. Momentan sitzen wir im Lager und versuchen uns zu ordnen. Wir halten Euch auf dem laufenden, wie unser Klärungsprozess ausläuft. Euer Expeditionsteam & Hajo

Expeditions-News vom 27.09.2016

Wir sitzen hier auf 4.750 m im Basislager und es schneit. Das wechselhafte Wetter, das uns am Anmarsch begleitet hat, findet seine Fortsetzung. Nur gestern Vormittag zur Puja, der religiösen Zeremonie am Beginn der Expedition, erstrahlte das ganze Bergmassiv im blauen Himmel. Das Basislager ist ein wunderschöner Platz auf einer Wiese, umrahmt von Himlung und Nemjung. Noch können wir mit Gelassenheit und guter Stimmung das widrige Wetter hinnehmen. Die Sherpas sind trotzdem zu Lager 1, das auf rund 5.400 m auf einem Hügel liegt, aufgestiegen, um die Zelte aufzustellen. Morgen sind wir dran mit dem ersten Gepäcktransport. Die Höhenadaption scheint bei allen sehr gut funktioniert zu haben, wenn man vom allgemeinen Aktivitätsprofil ausgeht. Lethargie und Stille sind nicht festzustellen. Wir freuen uns endlich morgen am Berg loslegen zu können. Eventuell wählen die Teilnehmer unterschiedliche Aufstiegszyklen. Der Anmarsch war sehr eindrucksvoll. Er führte uns durch enge Schluchten des Naar-Phu -Tales hier an die tibetische Grenze. Erst in Phu öffnet sich das Tal und man genießt einen Weitblick. Leider verschwinden dann auch die Bäume und Wiesen und man ist mit der Kargheit der tibetischen Trockenzone konfrontiert. Die Felder sind abgeerntet und die Yaks sind noch auf den Hochweiden. Das Kloster und die Burgen von Phu zeugen von der ehemaligen Bedeutung als Zwischenstation auf den Handelswegen von Tibet ins Tiefland. Heute wirken die Dörfer eher von der Landflucht bedroht. Ich hoffe, in drei Tagen wieder berichten zu können. Bis dahin, Euer Expeditionsteam und Hajo

 

Livetracker Himlung Expedition

Expeditionstagebuch, Himlung Expedition 2016, Himlung Expedition

20.09.2016

Neuigkeiten und Bilder vom Anmarsch

 

Unsere Teilnehmer sind gut in Koto angekommen. Bei einer Gemeinschaftsrunde Yoga werden die müden Knochen gedehnt... Unser Bergführer Hajo macht dabei eine gute Figur und schaut danach total entspannt drein, was sicherlich auch an der netten Truppe liegt.

 

Livetracker Himlung Expedition

 

Aktuell Position 20.09.2016


Unser Expeditionsteam ist gut in Nepal angekommen und hat sich eingelebt und kennengelernt. Seit heute sind alle Teilnehmer "Gemeinsam Unterwegs" und auf dem Weg Richtung Himlung Basislager. Zusammen mit unseren 3 Sherpas wird die Expedition mit Hajo bestens unterstützt.

Sobald die Expedition das Basislager erreicht hat hoffen wir wieder auf aktuelle Bilder der Anreise und vom Berg.

 

Unter dem Link von Harald Bauer könnt Ihr unsere Himlung Expedition live mitverfolgen. Harald ist ein fleißiger Blogger :-)

 

Livetracker Himlung Expedition

 

Unsere Teilnehmer hatten heute Ihren ersten gemeinsamen Terkkingtag und sind in dharapni angekommen. Das Wetter ist trocken und die Temperaturen nicht zu heiss...

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Alex (Montag, 19 September 2016 13:51)

    Ganz viel Erfolg und eine sichere Rückkehr euch

  • #2

    Petra (Dienstag, 20 September 2016 16:48)

    Hi Sabine,
    Du siehst gut aus auf dem Kopf stehend! Ich beneide Dich!
    Ganz viel Spaß und erst einmal allen ein schönes Trekking!
    Liebe Grüße, Petra

  • #3

    Roland (Dienstag, 20 September 2016 20:07)

    Hallo Dieter habe Dich auf dem Foto entdeckt.
    Wünsche Dir und deinen Mitstreitern viel Erfolg!!!!
    Herzliche Grüße von deinem Bergfreund
    Roland

  • #4

    Petra (Dienstag, 20 September 2016 20:41)

    Dieter mein Schatz ich denke an dich und wünsche dir viel Kraft und Spass auf dieser Tour.
    Liebe Grüße vom Augusthof

  • #5

    Wolfi (Donnerstag, 22 September 2016 07:14)

    Hallo Expeditionsteilnehme, Bitte Grüße an Sabine ausrichten, irgendwie kann ich nicht an Sie direkt schreiben. Gruß und Kraft sendet Euch Wolfi

  • #6

    Cindy und Mario Böhme (Donnerstag, 22 September 2016 19:00)

    Hallo lieber Papi Dieter. Euer Gruppenbild ist toll. Wir schicken euch ganz viel Kraft und Energie. Haben dich ganz lieb und freuen uns schon auf deine Berichte. *knuddel*

  • #7

    Rainer (Freitag, 23 September 2016 09:07)

    Liebe Sabine,
    viel Erfolg Euch allen auf Eurer Tour - wir sind live dabei ;-)
    die Frankenbubis

  • #8

    Barbara (Freitag, 23 September 2016 20:11)

    Liebe Moni,

    viele Grüße aus Kempten und Waltenhofen. Bei uns ist alles in Ordnung. Viel Spaß und gute Gesundheit euch Allen wünscht Dir deine Mama

  • #9

    Sabine (Freitag, 23 September 2016 21:45)

    Liebe Christa,

    ich glaube nun ist es schon ganz schön anstrengend ... aber natürlich auch wahnsinnig aufregend und schön ..
    wir sind jetzt schon gespannt auf Deine Schilderungen !
    Wir hoffen, noch ist die Tour ein Genuss und senden nicht nur Dir, sondern allen Deinen Mitstreitern ein bisschen Energie.
    Ganz liebe Grüße vom Samerberg

    Sabine & Marcel

  • #10

    Arndt (Freitag, 23 September 2016 21:59)

    Liebe Christa,
    Ich drücke Dir die Daumen und freue mich auf den Tollwoodmützentest ;-)
    Magst mich jetzt verfluchen ;-) 1xAtmen 2xSchritt und schon bist oben, dauert eben eine Weile in der Höhe :-), bist ja eh zäh ;-)
    Grüße aus der Ferne, Arndt

  • #11

    Thilo und Rita (Montag, 26 September 2016 11:24)

    Liebe Susanne,
    wir drücken Dir für Deine Expedition ganz fest die Daumen, dass das Wetter passt!
    Viel Erfolg und eine sichere und gesunde Rückkehr!
    Grüße Nepal schön
    Thilo und Rita

  • #12

    Christine (Montag, 26 September 2016 15:48)

    Euch allen, Ursu, Monika und Jost aber ganz besonders herzliche Grüsse aus der sommerlichen Schweiz! Denke jeden Tag an euch und drücke euch ganz fest die Daumen! Viel Kraft, ein Quäntchen Glück und alles Gute für die grösseren Höhen!
    Take care, hebed eui Sorg! Ganz herzlich Christine

  • #13

    Stella (Montag, 26 September 2016 16:57)

    Hey Moni!
    Schön von euch zu lesen :)) Alles Liebe, ganz viel Erfolg und Spass :)
    Denk an dich!

  • #14

    André und Sabine (Dienstag, 27 September 2016 17:00)

    Hallo, Ursi, Moni und Jost,
    viel Erfolg und beste Eindrücke auf eurer Tour . . . !!! Wir sind die ganze Zeit mit euch.

    Alles Liebe und auch Erfolg für den Rest der Truppe
    Sabine und André

  • #15

    Inge (Mittwoch, 28 September 2016 22:16)

    Hallo Moni,

    liebe Grüße aus dem Allgäu.
    Wir wünschen Dir und dem ganzen Team tolle Eindrücke und viel Glück am Berg. Kommt gesund wieder. Inge, Raini, Caro und Fabi

  • #16

    Inge (Donnerstag, 29 September 2016 18:02)

    Hallo Moni, sorry ich habe erst heute vom Lawinenunglück erfahren. Ist jetzt bestimmt eine schwierige Situation für Euch. Alles Gute und wir denken an Euch. Inge

  • #17

    Matthias (Freitag, 30 September 2016 18:58)

    Huhu Moni,

    ich wünsche Dir und eurem ganzen Team ganz viel Glück, Erfolg und gutes Wetter.
    Ich drück ganz fest die Daumen!

    Matthias

  • #18

    Helmut Maier (Samstag, 01 Oktober 2016 08:50)

    Hallo Sabine,
    Wünsche dir und der ganzen Expedition viel Glück, ein riesiges Fenster mit gutem Wetter und dich und möglichst viele auf dem Gipfel.
    Lieben Gruß
    Helmut

  • #19

    O + O (Sonntag, 02 Oktober 2016 15:26)

    Hallo Moni,
    liebe Grüße und ganz viel Glück.

  • #20

    Gepard und Tobi (Sonntag, 02 Oktober 2016 18:56)

    Hi Moni,
    Geht's euch gut?
    Deine Aufgabe für diese Woche:
    Auf Wikipedia fehlt noch ein Foto eures Berges, bitte ergänzen

  • #21

    Hauke (Mittwoch, 05 Oktober 2016 08:06)

    Hallo Monika, Jost, Ursi und das ganze Team: momentan herrscht Funkstille bei Amicals Himlung Expedition. Hoffe, es geht Euch allen gut. LG Hauke

  • #22

    Petra+Cindy+Marco Böhme (Mittwoch, 05 Oktober 2016 22:20)

    Hallo lieber Schatz und Papi :-)
    Wir sitzen grad bei Tee und Obst zusammen und lesen den letzten Bericht. Wir senden euch weiterhin viel Kraft und gute Stimmung.
    Wir drücken dich ganz fest Paps *knuddel*drück*lieb hab* Freuen uns schon auf dich :-*
    P.s. Mami hält hier super die Stellung ;-) :-D

  • #23

    Martin , wieder zu Hause (Donnerstag, 06 Oktober 2016 23:54)

    Hallo, liebe Himlung-Freunde, bin jetzt fast 1 Woche wieder in Tübingen und nahezu
    vollständig wiederhergestellt. Mit Bedauern lese ich heute im Blog, daß sich die Lawinenlage seit 27.Sept.nicht verbessert hat und ihr deshalb ins BC abgestiegen seid.
    Hajo, dir möchte ich nochmals ganz herzlich Danke sagen für die schelle Entscheidung,
    mich mit dem Heli nach Kathmandu zu schicken.Vielen Dank an Dieter: Ausweis- und Geldbeutel waren kurz vor dem Abheben plötzlich bei mir...Last but not least: Super Arbeit haben Moni und Christa gemacht. Wundversorgung, Kopfstabilisierung und
    die klare Anweisung, mich nicht zu überschätzen---unter eurer Behandlung habe ich
    mich professionell betreut gefühlt !
    Würde mich auf ein Nachtreffen mit euch allen freuen .
    Martin

  • #24

    Mama+Marco+Omi+Cindy (Freitag, 07 Oktober 2016 20:22)

    Hallo Schatz+Papi+Dieter. Sitzen grad in unserem "Team Böhme" T-shirt und einem Glas Wein in der Küche und lesen euren Abschlussbericht. Wir freuen uns,das ihr trotz kleinerem Gipfel guter Laune seid :-) Und wünschen euch allen eine gute Heimreise. Vielen Dank das ihr unseren Paps so gut begleitet.
    Wir freuen uns sehr auf dich. *knuddel*drück*lieb hab*
    P.s.: ich soll noch "Schriftführer Cindy" drunter schreiben :-P