MUZTAGH ATA EXPEDITION 7.546 m 

"Gemeinsam unterwegs am Vater der Eisberge"

Muztagh Ata, Muztagh Ata Expedition
Gipfel des Muztagh Ata

Der Muztagh Ata, „der Vater der Eisberge“, wie der Name des Berges übersetzt lautet, liegt im Kuen Lun-Gebirge der westlichsten chinesischen Provinz Xinjiang. Am Rande der großen Takla Makhan-Wüste, unweit der Grenzen zu Pakistan, Tadschikistan und Kirgisistan, ist der Riesenklotz ein idealer Einstieg ins Höhenbergsteigen. Aber auch ein traumhaftes Ziel sowohl für Skitourengeher als auch für Schneeschuhgänger.

 

Erreicht wird er über die uralte Handelsroute der Seidenstraße, deren Aura noch spürbar über vielen Orten liegt. Um eine Muztagh Ata Expedition in nur 28 Tagen durchzuführen, sind eine ausgeklügelte Akklimatisationstaktik und eine reibungslos funktionierende Organisation am Berg notwendig. Unsere langjährige Erfahrung mit dem Muztagh Ata hat uns über die Jahre hinweg den Programmablauf ständig weiterentwickeln und perfektionieren lassen. Damit haben Sie die besten Chancen, den Gipfel erfolgreich besteigen zu können!

UNSERE LEISTUNGEN

  • Organisation der gesamten Expedition
  • Besteigungsgenehmigung, inkl. aller Gebühren
  • Erfahrener Expeditionsleiter von AMICAL alpin
  • Flug Deutschland-Istanbul-Bishkek-Osh und zurück mit 30 kg Aufgabe- und 8 kg Handgepäck 
  • Zubringerflüge ab anderen europäischen Flughäfen auf Anfrage 
  • Rail & Fly gegen Aufpreis 60,00 Euro zubuchbar
  • Luftverkehrsabgabe und Flughafengebühren
  • Transfers laut Programm
  • 5 Nächte, einfaches Hotel (DZ, VP)
  • 4 Nächte gesamt in Yurten (MBZ)
  • 16 x Zelt, (VP), in BC (EZ) und HCs (DZ), 
  • Vollpension während der gesamten Reise
  • Chinesische Küchenmannschaft, Koch, Küchengehilfen im BC 
  • Gepäcktransport ins BC und zurück
  • Gesamte Basislagerausstattung (Mess-, Dusch-, Schlafzelt, etc.) 
  • Gesamte Hochlageraustattung (Zelt, Kocher, Gas, etc.)
  • 1 Liegematte/TN
  • Gesamtes Fixier- und Sicherungsmaterial

AMICAL - ZUSATZ - LEISTUNGEN – IHR PLUS

  • Gesamte Visumabwicklung für China inkl. Gebühren 
  • Organisation von Luftfracht und Zollformalitäten (Zusatzkosten) 
  • 2 nepalische Climbing Sherpas, inkl. Versicherung, Verpflegung, Honorar und Gipfelbonus !
  • Umweltfreundlicher Solarstrom im BC
  • Einzelzelt im BC
  • E-Mail und Internet im BC (gg. Gebühr)
  • Satellitentelefon, Wetterbericht in BC und HCs
  • Persönliches Funkgerät pro 2 TN
  • Umfangreiche Zusatzverpflegung in BC und HCs
  • Für Schneeschuhgänger leihweise Schneeschuhe
  • Höhenmed. Überdruckkammer CERTEC BAG
  • Notfallapotheke, Notfallsauerstoff, Pulsoxymeter in BC und HCs
  • 1 AMICAL alpin Präsent
  • 20 Grußpostkarten
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
  • Infotreff

VORAUSSETZUNGEN

Der Muztagh Ata ist trotz seiner beträchtlichen Höhe ein eher leichter Siebentausender. Der Anstieg zum Gipfel wird in selbstständigen, eigenverantwortlichen Seilschaften unter Anleitung des Bergführers durchgeführt. Zu Ihrer Unterstützung und Betreuung setzen wir zwei nepalische Climbingsherpas ein. Dadurch schaffen wir für Sie die bestmöglichen Rahmenbedingungen um Ihr Ziel - den Gipfel - in greifbare Nähe zu rücken zu lassen.

 

Ein Tourenbericht der letzten Jahre muss der Anmeldung beigelegt werden. 

ANSPRUCHSVOLLE 7.000er EXPEDITION


KONDITION

Sie sind ein ausdauernder Bergsteiger mit einer guten Kondition und können durchschnittliche Tagesetappen von 4-6 h, eine Gipfeletappe von 10 h (Auf- und Abstieg) oder mehr bewältigen. Sie bringen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Teamgeist mit. Das persönliche Material und ein Großteil der Gemeinschaftsausrüstung muss ab Lager I (bis hierher Träger/Tragtiere) selbst transportiert werden, nur für den Transport der Zelte sowie für die Erstellung der Hochlager stehen zur Mithilfe Hochträger zur Verfügung.

 

TECHNIK

Sie sind ein guter Schneeschuhgeher und können Eis- und Firnflanken bis 35° Steilheit ohne Seilsicherung auch mit Steigeisen begehen. Falls Sie planen, mit Skiern aufzusteigen, sollten Sie ein erfahrener Skitourengeher sein und paralleles Schwingen in allen Schneearten sicher beherrschen. Technische Schwierigkeiten im Sinne von steilen Kletter- und Eispassagen sieht der Anstieg am Muztagh Ata nicht vor. Der Anstieg bewegt sich über weite, mäßig steile Flanken, die zum Teil von Spalten durchsetzt sind, somit ist jeder Teilnehmer in den einschlägigen Spalten-bergungsverfahren geübt (evtl. bei einem Spaltenbergungskurs auffrischen).

 

erfahrung

Sie sind ein routinierter Bergsteiger mit solider Hochtourenerfahrung (Alpen). Sie haben bereits Erfahrung an Bergen im Bereich 5.000/ 6.000 m gesammelt und dabei gute Erfahrungen hinsichtlich Ihrer Leistungsfähigkeit gemacht.

AUSRÜSTUNG

Ein warmer Expeditions-schlafsack bis -20° C Komfortbereich gehört wie die Daunenbekleidung und die Expeditionsbergschuhe zur
Grundausstattung. Skitourengeher besorgen sich bitte einen gut isolierenden Thermo-Innenschuh, Neopren-Overboots und ggf. eine Sohlenheizung.


VORGESEHENER EXPEDITIONSVERLAUF

01. Tag: ABFLUG VON DEUTSCHLAND - mit Zwischenstopp. 

 

02. Tag: ANKUNFT IN BISHKEK - Fahrt zur wunderschönen Kara-wanserei in Tash Rabat auf 3.000 m. ÜB Yurte 

 

03.|04. Tag: ZWEI AKKLIMATISATIONSTAGE - in Tash Rabat mit Eingehtouren bis auf knapp 4.000 m in der Umgebung. ÜB Yurte 

 

05. Tag: KASHGAR - Fahrt zur chinesischen Grenze am Torugart Pass, wo Mannschaft und Bus nach strenger Kontrolle gewechselt werden. Weiterfahrt nach Kashgar. ÜB Hotel 

 

06. Tag: SHUBASHI - 200 km Fahrt sind es zum Schluss der Anreise nach Shubashi oberhalb des Karakul-Sees (3.720 m). ÜB Yurte 

 

07. Tag: BASISLAGER - ab hier zu Fuß in 4 - 5 h ins Basislager 

(4.450 m). Das große Gepäck wird von Kamelen transportiert.

ÜB Zelt 

 

08. bis 23. Tag: BASISLAGER/HOCHLAGER - 16 Tage stehen für die Akklimatisation und die Errichtung der Hochlagerkette zur Verfügung. Zwei Hochlager (5.400 m und 6.450 m, bei der Schneeschuhgruppe evtl. drittes Hochlager auf 6.900 m) werden auf dem Weg zum Gipfel errichtet. Das erste Hochlager lässt sich weitestgehend ohne Schneeberührung erreichen, Esel oder Hochträger transportieren das schwere Gepäck hinauf. Direkt hinter dem Lager beginnt der Gletscher. Eine geneigte, später steiler werdende Flanke führt zum großen Eisbruch. Durch den Eisbruch windet sich die Aufstiegsroute über kleine Steilaufschwünge und um Gletscherspalten herum. Eventuell sind einige Meter Fixseil zur Versicherung notwendig. Dann legt sich das Gelände zurück und in einem kleinen Gletscherbecken (6.250 m) tut sich eine erste Lagermöglichkeit auf. Folgt man über den nächsten steileren Hang noch etwas höher, entdeckt man einen guten Platz auf einer Gletscherterrasse für das Lager II (6.450 m).

 Die gleichförmigen Schneeflanken des Westrückens, auf dem der Aufstieg verläuft, führen mit wenig Neigungsänderung bis auf 6.800 m, wo sich verschiedene Lagermöglichkeiten einstellen. In gleichbleibender Steilheit setzt sich der Aufstiegsrücken bis zum Beginn des weitläufigen Gipfelplateaus fort. An dessen Ende lassen sich mehrere dunkle Felserhebungen ausmachen, die unmittelbar an der Abbruchkante der gewaltigen Ostwand des Berges liegen. Das ist der Gipfel (7.546 m) des Muztagh Ata. Die Berge des Karakorum, Kuen Lun und Pamir stehen Parade. Durch seine homogenen Hänge (ideale Skihänge mit stets 30-35° Neigung) und die relativ geringe Verspaltung stellt der Berg ein erstklassiges Ziel für Skibergsteiger dar. Auch Schneeschuhgeher kommen auf ihre Kosten, wenige Berge dürften besser geeignet sein. ÜB Zelt 

 

24. Tag: KASHGAR - Abstieg vom Basislager nach Shubashi. Fahrt nach Kashgar. ÜB Hotel 

 

25. Tag: KASHGAR - Besichtigung der Seidenstraßen - Metropole Kashgar mit ihren Sehenswürdigkeiten. Id Kah-Moschee, Apak Hoja-Gräber oder Chini Bagh sind die Highlights. Eventuell Reservetag für den Fall, dass noch Zeit am Berg notwendig ist. ÜB Hotel.

 

26. Tag: RÜCKREISE - Rückreise über den Torugart Pass bis nach Bishkek. ÜB Hotel 

 

27. Tag: BISHKEK - Vormittag zu freien Verfügung. ÜB Hotel 

 

28. Tag: HEIMREISE - Abreise morgens und Rückflug. Ankunft, 

je nach Flugverbindung. 




EXPEDITIONSLEITER

Wird noch bekannt gegeben!

 



TERMINE

17213 SA 15.07.2017 bis SO 11.08.2017

28 Tage

infotreff

SA 13.05.2017

PREIS

ab 11 Teilnehmer 6.815,00 Euro pro Person

 

EZ-Zuschlag 150,00 Euro

DETAILAUSSCHREIBUNG

Download
DA_EX Muztagh Ata 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB


ICH BIN INTERESSIERT –  DETAILAUSSCHREIBUNG ANFORDERN!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN! 

Muztagh Ata, Muztagh Ata Expedition, Muztagh Ata Besteigung, Muztagh Ata Skitour, Muztagh Ata Skibesteigung, Kokodak Peak, Kokodak Peak Expedition, Kokodak Peak Besteigung, Kokodak Peak besteigen,