SKITOURENREISE TÜRKEI / TAURUS

Hohe Vulkane in Zentralanatolien

Skitour in der Türkei, AMICAL alpin, Bergschule in Oberstdorf, Bergschule im Kleinwalsertal, Berbschule im Oberallgäu, Alpinschule in Oberstdorf
Skitouren in der Türkei

Diese Reise führt uns ins Zentrum der Tauruskette, die sich vom Mittelmeer bei Antalya bis zum Schwarzen Meer an der armenischen Grenze zieht. Das Aladaglar Gebirge (seit 1995 Nationalpark) ist mit dem Gipfel des Demirkazik Dagi (3.756 m) die höchste Gebirgsregion des zentralen Taurus. Unser Standort befindet sich 40 km südöstlich von der Stadt Nigde, unmittelbar am Fuße dieses markanten Berges und in Mitten einer Region hochalpiner 3.000er. Vor allem auch die vorgelagerten Vulkane Erciyes Dagi (3.916 m) und Hassan Dagi (3.268 m) machen die zentral-anatolische Region zu einem idealen Skitourenrevier. Die Anreise erfolgt über Istanbul und Kayseri mit Turkish Airlines. Anschließend geht es in gemieteten Kleinbussen Richtung Süden bis in das Dorf Çamardi. Unser zu Hause für die nächsten Tage ist das Aladaglar Climber's Guesthouse. Recep, der Hausherr ist mittlerweile eine Institution für Kletterer und Alpinisten in der Region.

UNSERE LEISTUNGEN

  • 9 Tage Organisation und Reiseleitung durch Bergführer 
  • 5 oder 6 Skitourentage 
  • 6 Übernachtungen mit HP (2 bis 4 Pers. pro Wohneinheit)
  • 2 Hotel Übernachtungen im DZ in Istanbul
  • Mietfahrzeug inkl. Treibstoff, alle Transfers
  • Seilbahnticket Erciyres Dagi
  • Sightseeingprogramm, Göreme, Ihlara Valley, Kayseri, Istanbul
  • Flug ab München, über Istanbul nach Kayseri, hin und zurück
  • Notfallapotheke

ZUSATZKOSTEN:

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke (ca. 100,00 Euro)
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

ANFORDERUNGEN.

MITTELSCHWERE SKIHOCHTOUR

KONDITION: Eine sehr gute Ausdauer ist Vorraussetzung. Alle Touren liegen zwischen 1.3000 hm und 1.8000 hm in Aufstieg und Abfahrt. Die Gehzeiten betragen 4-8 Stunden mit Tagesrucksack.

 

SKITECHNIK: Solide Skitechnik bei allen Schneeverhältnissen. Oft treffen wir sehr gute Firnverhältnisse bei unseren Touren im Taurus an. Es kann aber auch schon mal sehr hart sein in der Früh. Spitzkehren werden vorausgesetzt, vor allem an den Vulkanen wird es oben sehr steil (35 °bis 40° Steigung). Auch das Gehen mit Harscheisen, eventuell sogar mit Steigeisen kann vorkommen.

 

ALPINE TECHNIK/SONSTIGES: Bei manchen Touren kommen kurze Steilstücke im Aufstieg vor, wobei die Ski am Rucksack getragen werden müssen. Bei unzureichender Schneelage im Tal, kann es sein, dass wir die ersten 100-200 hm zu Fuß gehen müssen. Normalerweise starten wir von unten mit den Fellen.


VORGESEHENER ABLAUF

01. Tag: Anreise

Treffpunkt am Flughafen München. Wir fliegen mit Turkish Airlines über Istanbul nach Kayseri. Nach unserer Ankunft am späten Nachmittag geht es mit dem Leihwagen (Kleinbus) in ca. 2, 5 Stunden nach Çamardi. Nachdem wir unsere Bungalows bezogen haben, erwartet Recep uns mit einem warmen Abendessen. Wir werden diese Woche stationär in dieser Unterkunft bleiben. Das hat viele Vorteile, wie z.B., dass nicht dauernd ein-/ ausgepackt werden muss. Außerdem können wir uns, falls wetterbedingt Programmänderungen vorgenommen werden müssen, von unserem fixen Standort aus auf die Highlights konzentrieren.

 

02. Tag: Mt. Pancarlik, 2.870 m

Heute machen wir unsere erste Akklimatisations- und Panoramatour. Wir erreichen nach kurzer Fahrt den Bulduruc-Pass, wo unser Aufstieg beginnt. Gemütlich geht es langsam ansteigend Richtung Osten. Nach ca. 3-4 Stunden stehen wir auf dem Gipfel des Pancarlik. Schon während des Aufstiegs haben wir eine Ausicht, die schon fast an das tibetische Hochland erinnert. Mit ein bisschen Glück zeigt sich nördlich der Mt. Erciyes Dagi, mit knapp 4.000 m, der höchste Berg unserer Skitourenreise. Direkt vor uns steht der mächtige Demirkazik 3.756 m. Aufstieg/Abfahrt: 5-6 Stunden, 1.100 hm.

 

03. Tag: Hassan Dagi, 3.268 m

Heute fahren wir etwas länger (ca. 2 Std.) mit unserem Bus nach Ihlara und genießen dabei die Landschaft Kappadokiens. Je nach Schneelage fahren wir bis auf ca. 2.000 m an den Vulkan heran. Es gibt verschiedene Aufstiegsrouten. Wir nähern uns dem Berg von Westen und entscheiden vor Ort. Nachdem wir hoffentlich bei bester Sicht den Demirkazik und Erciyes Dagi am Horizont sehen konnten, folgt eine aufregende Abfahrt zurück zum Fahrzeug. Auf dem Rückweg machen wir noch einen Einkehrschwung in Ihlara oder Güzelyurt. Aufstieg/Abfahrt: 4 - 5 Stunden, ca. 1.300 hm je nach Schneelage.

 

04. Tag: Mt. Alaca, 3.588 m

Auf der Schotterpiste fahren wir morgens zum Sarimehmetler Camp (8 km). Wir steigen über das Parmakkaya Valley, an der markanten Felsnadel vorbei, auf den Avic Beli Pass 3.100 m, weiter zum Gipfel. Die Abfahrt führt uns durch das wunderschöne Mangirici Valley zurück zum Parkplatz. Eine kürzere, nicht weniger schöne Variante ist der Aufstieg über den Kortekli. Aufstieg/Abfahrt: 8 Stunden, ca. 1.700 hm

05. Tag: Mt. Emler, 3.723 m

Quasi direkt vor unserer Haustür liegt der mächtige Gebirgsstock des Demirkazik, der selbst nicht mit Ski zu besteigen ist. Der benachbarte Mt. Emler ist jedoch inzwischen schon zum Skitouren-Klassiker der Region geworden. Nicht zu unrecht, denn schon der Einstieg ins Karayalak Valley ist sehr spannend. Über den Çelik Byduran Pass steigen wir zum Gipfel auf. Der Rundblick ist überwältigend. Aufstieg/Abfahrt: 8 Stunden, 1700 hm.

 

06. Tag: Ihlara Valley oder/und Göreme, Ürgüp

Dieser Tag steht im Zeichen der Kultur. Wir besuchen einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten Kappadokiens. Göreme, mit seiner aus dem weichen Tuff herausgehauenen Höhlenarchitektur, ist der bekannteste Ort Kappadokiens. Der Ort gilt als das Zentrum Kappadokiens und der dort befindliche einzigartige Komplex aus Felsformationen wurde von der Unesco 1985 zum Weltkulturerbe ernannt. Eine weitere Besonderheit ist eine Vielzahl unterirdischer Städte, deren bekannteste Kaymakl und Derinkuyu sind. Diese wurden von Archäologen seit den 1960er Jahren freigelegt. Weitere bekannte Städte sind Ürgüp und Avanos.

 

07. Tag: Erciyes Dagi, 3.916 m

Einen der Höhepunkte aus skifahrerischer Sicht bildet das Devil's Couloir am Erciyes Dagi, der gleichzeitig der höchste Berg der ganzen Region ist. Dieser, schon ca. 7.000 v. Chr. erloschene Vulkan, steht majestätisch über der kappadokischen Ebene und ist das Wahrzeichen von Kayseri. Wir steigen über das Skigebiet auf nordöstlicher Seite ein und verkürzen damit den Aufstieg (600 hm). Der Sessellift bringt uns auf 2.700 m und wir bewegen uns zunächst in einem ziemlich langen talartigen Flachstück. Wenn wir uns dem Gipfel nähern erkennen wir mächtige und steilen Rinnen. Jetzt ist eine gute Spitzkehrentechnik gefragt. Teilweise mit Harscheisen erreichen wir den Skigipfel. Die Abfahrt in der Direttissima ist absolut spektakulär! Danach schwingen wir auf aufgefirnten Böden zurück ins Skigebiet. Abends Flug von Kayseri nach Istanbul, Transfer ins Hotel. (Taxim) Aufstieg/Abfahrt: 5 - 6 Stunden, ca. 1.200 hm mit Liftunterstützung.

 

08. Tag: Aufenthalt und Besichtigung Istanbul

 

09. Tag: Stadtrundfahrt, Flughafentransfer, Heimflug



TOURLEITER SKITOUR

Rainer Pickl

staatl. geprüfter Berg- und Skiführer



TERMINE

Gesamtdauer: 9 TAGE

 

17308  SA 04.03.2017 - SO 12.03.2017

PREIS

6 BIS 8 TEILNEHMER

 

pro Teilnehmer     1.790,00 Euro

 

Wir bevorzugen kleine Gruppengrößen und die persönliche Betreuung! 

 

Reisedokumente Reisepass

DETAILBESCHREIBUNG

Download
DA_Skitouren Taurus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.1 KB

ICH BIN INTERESSIERT:

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!