Neuigkeiten und nähere Infos aus dem Basislager des Makalu

Neu Infos zur Todesursache in Lager II:

 

Nach einigen Telefonaten und Rücksprachen mit unseren Teilnehmern im Basislager des Makalu gibt es neuere Informationen zur Todesursache unserer beiden Sherpas. Die beiden Sherpas verbrachten die Nacht in Lager II. Gegen Abend begann es leicht zu schneien und über Nacht setzte Wind ein. Dies führte dazu, dass die Zelte mit Schnee angeblasen wurden und im unteren Bereich dadurch mit Schnee geschlossen wurden.

Einer der beiden erfahrenen Sherpas begann in der Früh Schnee zu schmelzen und hat dies wohl nicht bemerkt. Durch das geschlossene Zelt (alle Reissverschlüsse und Lüfter waren nicht geöffnet) und den Anraum mit Schnee, war keine ausreichende Belüftung gegeben. Dieser Umstand führte zu einer Kohlenmonoxid Vergiftung, an der beide Sherpas ohne Fremdeinwirkung in Lager II eingeschlafen sind. 

 

Wie geht es weiter:

Einige Teilnehmer haben sich dazu entschlossen, die Expedition abzubrechen und den Heimweg anzutreten. Geplant ist, dass Sie das Basislager am 15.05. verlassen und zurück nach Thumlingtar trekken. Von dort geht es per Inlandsflug zurück nach KTM und weiter nach Europa.

 

Der verbleibende Teil wird sich im Basislager ausruhen und ein sich abzeichnendes Wetterfenster versuchen zu nutzen. Auch unsere Sherpas sind motiviert und wollen zusammen mit unseren Teilnehmern, aus freien Stücken, einen weiteren Aufstieg angehen.

 

Dominik Müller AMICAL alpin

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Titscher Markus (Donnerstag, 12 Mai 2016 19:41)

    Es ist sehr tragisch, aber wenn es die Wetterlage zulässt, würde ich die Expedition nicht abbrechen, sondern zu Ehren der Verstorbenen, das erstrebte Vorhaben, zum guten Enden bringen! Meine Meinung, aber die Entscheidung liegt in eurem Ermessen! BEILEID UND VIEL KRAFT AN DIE FAMILIE DER VERSTORBRNEN

  • #2

    Claudia (Montag, 16 Mai 2016 23:49)

    Hallo Jürgen,
    alles Gute zum Geburtstag!!!
    Viel Glück! Kommt gesund wieder!!

  • #3

    Josef Krimmer (Mittwoch, 18 Mai 2016 15:33)

    Wurden die beiden Toten am Berg beerdigt oder ins Basislager gebracht? Es wäre etwas makaber,
    an den Toten vorbei aufzusteigen, aber die westliche Mentalität ist manchmal hartgesotten ?!

  • #4

    dominik (Mittwoch, 18 Mai 2016 15:48)

    Hallo Josef,

    die beiden wurden selbstverständlich vom Berg gebracht und per Helikopter zu Ihren Familien in Kathmandu. Für den Tot der beiden Sherpas kann niemand aus der Gruppe verantwortlich gemacht werden. Die Sherpas waren sehr erfahren. Einer von Ihnen hatte einen kleinen Fehler gemacht welcher fatale Folgen hatte.

    Bei weiteren Fragen, melde Dich jederzeit gerne.

    Dominik

AMICAL ALPIN

Hauptstr. 15 

87538 Fischen i. Allgäu

TELEFON:

0049 8326-3849648

WhatsApp:

0049 151-72321001

E-MAIL: 

info@amical-alpin.com

Öffnungszeiten Mo - Do

08.00-12.00 Uhr

13.00-17.00 Uhr

Öffnungszeiten Freitag

08.00-14.00 Uhr