Ama Dablam 6.856 m

Ama Dablam  'Die Mutter des Schatzkästchens' und die Besteigung des Lobuche East 6.119m

Die Heimat der Sherpas, das Solo Khumbu, hat der Ama Dablam zu Weltruf verholfen. Inzwischen ist dieser herrlich markante Berg das Wahrzeichen des Everest-Gebietes geworden. Jeder Bergsteiger, der diese filigrane Eisgestalt einmal hat aufragen sehen, muss von dem Wunsch beseelt sein, einmal ganz oben zu stehen. Sicher wird dies aber nur einigen wenigen vergönnt sein, denn nur wer sowohl im steilen Eis als auch im anspruchsvollen Felsgelände sicher unterwegs ist, hat eine Chance, diesen vielleicht schönsten Berg Nepals besteigen zu können.

VORAUSSETZUNGEN

Einer der formschönsten Berge der Welt und einer der anspruchsvollsten Ziele unseres Programms. Die Besteigung wird in selbstständigen, eigenverantwortlichen Seilschaften unter Anleitung des Expeditionsleiter durchgeführt.

SEHR ANSPRUCHSVOLLE 6.000er EXPEDITION


KONDITION

Sie sind ein ausdauernder und leistungsstarker Bergsteiger mit einer sehr guten Kondition und können durchschnittliche Tagesetappen von 6-8 h, eine Gipfeletappe von 12 h (Auf- und Abstieg) oder mehr bewältigen. Sie bringen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Teamgeist mit. Das persönliche Material muss selbst transportiert werden, nur für den Transport der Sicherheitsausrüstung, des Fixiermaterials und der Zelte sowie für die Erstellung der Hochlager stehen zur Mithilfe Hochträger zur Verfügung.

 

TECHNIK

Sie sind ein sicherer Hochtourengeher und geübter Felskletterer und können Eis- und Firnflanken bis 40° Steilheit ohne Seilsicherung begehen. Steile Felskletterei bis zum V. Schwierigkeitsgrad (UIAA) und exponierte Gratpassagen bereiten Ihnen in den Alpen wenig Schwierigkeiten. Auch wenn die schwierigen Passagen vom Expeditionsleiter und den Sherpas versichert werden – bei allen bisherigen Expeditionen wurden Fixseile durchgehend von Lager I bis zum Gipfel angebracht – sind die Anforderungen nicht zu unterschätzen und nur vom routinierten Könner sicher und mit Freude zu bewältigen.

ERFAHRUNG

Sie sind ein routinierter Bergsteiger mit solider Hochtourenerfahrung (Alpen). Sie haben bereits Erfahrung an Bergen im Bereich 5.000/6.000 m gesammelt und dabei gute Erfahrungen hinsichtlich Ihrer Leistungsfähigkeit gemacht.

AUSRÜSTUNG

Ein warmer Expeditionsschlafsack bis -20° C Komfortbereich gehört wie die Daunenbekleidung und die Expeditionsbergschuhe zur Grundausstattung. Eine Steigklemme (für weniger starke Kletterer besser zwei) werden für die Aufstiege an den Fixseilen benötigt.


VORGESEHENER EXPEDITIONSVERLAUF

01. Tag: Dein Abenteuer beginnt - Abflug

Heute fliegst Du, voller Vorfreude auf Dein Abenteuer, von Zuhause los.

 

 

02. Tag: Ankunft in Kathmandu 1.300m

Mit dem Bus wirst Du ins Hotel in der nepalesischen Hauptstadt Kathmadu (1.300m) gebracht. Heute lernst Du Deine Gruppe kennen, mit der Du die nächsten Tage verbringen wirst. Außerdem wird der Ablauf der nächsten Tage besprochen.

 

ÜB Hotel (/ / A)

 

03. Tag: Tag zur freien Verfügung in Kathmandu 1.300m

Dein Expeditionsleiter hat heute ein Expeditionsbriefing im Tourismusministerium. Das bedeutet, dass Du den heutigen Tag für Dich zur freien Verfügung hast. Diesen kannst Du mit Besichtigungen oder letzten Besorgungen verbringen.

 

ÜB Hotel (F / A)

 

 04. Tag: Per Flugzeug nach Lukhla 2.860m und zu Fuß nach Phakding 2.620m

Heute fliegen wir nach Lukhla (2.860m). Von dort führt uns der Weg, bei einer ersten Wanderung nach Phakding (2.620m).

 

Hm ↑ 150 ↓ 350 I GZ 3 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

05. Tag: Durch den Nationalpark nach Namche Bazar 3.440m

Das Trekking geht weiter zum Sagarmatha-Nationalpark. Dort angekommen, geht es steil hinauf nach Namche Bazar (3.440m).

 

Hm ↑ 1.050 ↓ 200 I GZ 5–6 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

06. Tag: Akklimatisationstag

Zur besseren Anpassung verbringen wir einen weiteren Tag auf dieser Höhe.

 In der näheren Umgebung von Namche Bazar können Ausflüge unternommen werden.

 

ÜB Lodge (F M A)

 

07. Tag: Richtung Gokyo-Hochtal nach Phortse 3.810m

Wir folgen dem Weg weiter in Richtung dem einsameren und ruhigeren Gokyo-Hochtal bis nach Phortse (3.810m). 

 

Hm ↑ 600 ↓ 200, GZ 5 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

08. Tag: Zwischen Eisflanken nach Machermo 4.470m

Zwischen den Eisflanken des Arakamtse und dem Machermo Peak führt uns der Weg bis nach Machermo (4.470m).


Hm ↑ 1.000 ↓ 500 I GZ 7 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

09. Tag: Vorbei am Ngozumpa Gletscher zum Gokyo Lake 4.750m

Weiter geht es hinauf zur Moräne des Ngozumpa-Gletschers, dem längsten Gletscher im Himalaya und flach weiter zum Gokyo Lake auf 4.750m.

 

Hm ↑ 500 ↓ 100 I GZ 4–5 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

10. Tag: Hinunter nach Dragnang 4.700m

Für Gipfelstürmer ist die Besteigung des Gokyo Ri (5.357m) möglich. Weiter geht es dann mit einem Abstieg nach Dragnang (4.700m).

 

Hm ↑ 700 ↓ 750 I GZ 6–7 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

11. Tag: Über den Cho La-Pass nach Dzongla 4.850m

Eine weitere Etappe ergibt sich über den Cho La-Pass (5.420m)  zur Alm Dzongla (4.850m).

 

Hm ↑ 750 ↓ 600 I GZ 7 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

12. Tag: Ins Lobuche East Basecamp 4.900m

Heute geht es vorbei am Awi Peak (5.245m) zurück ins Haupttal und entlang der mächtigen Zunge des Khumbu-Gletschers zum Lobuche East Basecamp auf 4.900m. 

 

Hm ↑ 350 ↓ 100 I GZ 2-3 Std. I ÜB Zelt (F M A)

 

13. Tag: Weiterer Aufstieg ins Lobuche Highcamp 5.250m

Der kurze Aufstieg erfolgt heute über Steilwiesen und Geröll ins Lobuche Hochlager (5.250m).

 

Hm ↑ 450 I GZ 2 Std. I ÜB Zelt (F M A)

 

14. Tag: Über den Südostgipfel auf den Lobuche East 6.119m 

Über Blockwerk und plattigen Fels gehen wir bis zum Beginn des vergletscherten Südostgrats. Diesem folgen wir mit einigen Steilaufschwüngen zum Südostgipfel (5.940m) hinauf. Der traumhafte Blick auf die gegenüberliegende Ama Dablam (6.856 m) entschädigt für alle Mühen. Der Weg zum Hauptgipfel (6.119m) führt über einen messerscharfen Gratabschnitt, der nur bei besten Bedingungen zu bewältigen ist.  Noch am selben Tag mach wir uns an den Abstieg bis nach Pangboche (3.930m).

 

Hm ↑ 700 ↓ 900 I GZ 12 Std. I ÜB Lodge (F M A)

15. Tag: Etappe ins Basislager 4.600m der Ama Dablam 6.856m 

Am heutigen Tag führt uns eine entspanntere und aussichtsreiche Etappe über einen mit Chörten geschmückten Pass, hinauf ins Basislager (4.600m) der Ama Dablam (6.856m). Dieses befindet sich in einem weiten Wiesenkessel.

 

Hm ↑ 900 ↓ 250 I GZ 3–4 Std. I ÜB Zelt (F M A)

 

16. bis 26. Tag: Die Besteigung der  Ama Dablam 6.856m

11 Tage stehen für die Besteigung des Berges zur Verfügung. Reichlich Zeit, um gemeinsam mit den Hochträgern die Aufstiegsroute zu versichern und die Lagerkette aufzubauen. Über Moränenrücken, Schrofen und Geröll steigen wir vom Basecamp südseitig bis zum Beginn des Südwestgrats auf.

Wir werden vier Camps auf dem Weg zum Gipfel einrichten.

Camp 1 befindet sich auf dem ersten Gratturm auf 5.800m. Ab dessen Wandfuß wird der gesamte Routenverlauf mit Fixseilen versichert.

Camp 2 (6.050m) wird mit genussvoller Kletterei über eisenfesten Granitfels und einen luftigen Grat erreicht. Mehrere Gendarmen werden auf dem Weg überwunden, ehe wir die Schlüsselstelle der Route, den 'Gelben Turm' (freie Kletterei V+ nach UIAA) erreichen. Auf diesem Turm befindet sich das zweite Camp, einer der exponiertesten Lagerplätze, die es weltweit gibt. Da das Camp 2 sehr wenig Platz bietet, wird dies üblicherweise nur als Depot genutzt und während des eigentlichen Gipfelanstiegs übersprungen. Über den 'grauen Turm' erreichen wir in steiler kombinierter Kletterei die „Mushroom Ridge“. Der steile, überwechtete Schneegrat führt direkt zum Camp 3 auf 6.300m.

Die Gipfeletappe wartet nochmals mit steilem Riffelfirn auf uns, bis der Gipfel auf 6.856m erreicht ist. Hier haben wir freie Sicht auf Makalu, Lhotse, Everest und Cho Oyu.

 

Hm ↑ 2.256m I ÜB Zelt (F M A)

 

27. bis 28. Tag: Rückmarsch nach Lukhla 2.860m

Zwei Tage sind für den Rückmarsch vorgesehen. Wir steigen auf dem bekannten Weg ab, zurück nach Lukhla (2.860m).

 

Hm ↑ 1.100 ↓ 2.950 I GZ 12 Std. I ÜB Lodge (F M A)

 

29. Tag: Rückflug nach Kathmandu 1.300m

Wenn das Wetter wie geplant mitspielt, fliegen wir heute zurück nach Kathmandu und gehen dort ins Hotel, wo Du eine heiße Dusche genießen kannst.

 

ÜB Hotel (F / A)

 

30. Tag: Zurück in Kathmandu 1.300m

Reservetag, falss dich auf der Tour verspätungen ergeben, bzw Tag zur freien Verfügung. Du hast nochmal Gelegenheit für interessante Besichtigungen im Kathmandutal oder Souvenireinkäufen. 

 

ÜB Hotel (F / A)

 

31. Tag: Deine Heimreise

Heute verabschiedest  Du Dich von Kathmandu, fliegst in Dein Heimatland zurück und kannst hoffentlich unvergessliche Erinnerungen mitnehmen.

 

(F / /)

 

32. Tag:  Ankunft in der Heimat 

Je nach Flugverbindung wirst Du heute in Deiner Heimat ankommen und kannst Deine Erlebnisse nochmal Revue passieren lassen.

 



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

AMICAL ALPIN

Standard Leistungen:

  • Teilnehmergeschenk
  • 15% Rabatt in unserem Online-Shop
  • Stornokosten Versicherung inkl. COVID-19 Schutz

AMICAL ALPIN

Inklusiv Leistungen

  • Erfahrener Expeditionsleiter (internationaler Berg- und Skiführer aus dem AMICAL ALPIN Team)
  • Übernachtungen und Verpflegung wie im Tourablauf beschrieben
  • Transfers laut Programm inkl. Inlandsflüge
  • Beheiztes und doppelwandiges Messzelt
  • Gepäcktransport ins Basecamp und zurück (Lastentiere/Träger), 30 kg frei
  • Einzelzelt im Basecamp
  • Basislagerausstattung (Mess-, Dusch-, Schlafzelt, etc.)
  • Umweltfreundlicher Solarstrom im Basecamp
  • Sirdar, Koch, Küchengehilfen im Basecamp
  • Umfangreiche Zusatzverpflegung
  • Hochlagerausstattung (Zelt, Kocher, Gas, etc.)
  • Persönliches Funkgerät
  • Satellitentelefon, Wetterbericht in Basecamp und Highcamps
  • Höhenmedizinische Überdruckkammer CERTEC BAG
  • Notfallapotheke, Notfallsauerstoff, Pulsoxymeter
  • nepalesische Climbing Sherpa  inkl. Versicherung, Verpflegung, Honorar und Gipfelbonus
  • Besteigungsgenehmigung, inkl. aller Gebühren
  • Fixier- und Sicherungsmaterial

AMICAL ALPIN

nicht Inkludierte Leistungen

  • Internationaler Flug *auf Wunsch kümmern wir uns um Deinen Flug*
  • Rail & Fly *gegen Aufpreis zubuchbar*
  • WLAN im Basecamp
  • Mehrkosten, die im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseablaufes entstehen

 

 



EXPEDITIONSLEITER


 

 

 

Internationaler

Berg- und Skiführer

TERMIN

 

Do 05.10.2023 - So 05.11.2023

Gesamtdauer: 32 Tage

PREIS

 

11.750,00 € p.P

(min. 6, max. 8 Teilnehmer)

 

EZ-Zuschlag Hotel: 390,00 € p.P.



Wir freuen uns Dich bei unserer Expedition begrüßen zu dürfen

Ich melde mich an:

#23204 Ama Dablam Expedition

  • jetzt verbindlich mit 500€ Anzahlung anmelden

            (Vorkasse, PayPal, Rechnung)

  • Der Restpreis wird erst 2 Wochen vor Tour Start fällig!

 

Nach Deiner Anmeldung bekommst Du Deine Anmeldeunterlagen inkl. Zahlungsaufforderung per Post zugesendet!

500,00 €

  • verfügbar

Anfrage:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


AMICAL ALPIN

Hauptstr. 15 

87538 Fischen i. Allgäu

TELEFON:

0049 8326-3849648

WhatsApp:

0049 151-72321001

E-MAIL: 

info@amical-alpin.com

Öffnungszeiten Mo - Do

08.00-12.00 Uhr

13.00-17.00 Uhr

Öffnungszeiten Freitag

08.00-14.00 Uhr