Zugspitze "Eisenzeit"

Spektakuläre Kletter-/Bergtour auf den Spuren der historischen Tunnelbauer der Zahnradbahn durch die Zugspitz-Nordwand

Zugspitze Eisenzeit, Auf die Zugspitze auf alten Wegen, Eisenzeit, Kletterroute Eisenzeit an der Zugspitze

Eine ungewöhnliche und spektakuläre Berg- und Klettertour führt auf den historischen Steigen der Tunnelbauer der Bayerischen Zugspitz-Zahnradbahn durch die mächtige Nordflanke der Zugspitze. Verrostete Leitern, alte Drahtseile, zerbrochene Bohrgestänge, verfallene Baracken – Zeitzeugen der gefährlichen und entbehrungsreichen Arbeit der Mineure von 1928-1930 säumen den Weg. Nach dem Durchstieg einer dunklen Stollengalerie führen 14 Seillängen Kletterei (III. Schwierigkeitsgrad UIAA) immer weiter hinauf, bis der Riffelgrat erreicht ist. Immer wieder schwebt die Bayerische Zugspitz-Seilbahn nahe an uns vorbei und der Eibsee funkelt tief unter uns in majestätischem Blau in der Sommersonne. Die letzten Meter führen auf dem versicherten Höllentalsteig zum Gipfel der Zugspitze (2.962 m), ehe wenige Minuten später das kühle Gipfelbier auf der Sonnenterrasse des Münchner Hauses vor uns steht!

VORGESEHENER ABLAUF

01. Tag: "Eisenzeit" - Die Routenkombination aus alten Steigen der Tunnelbauer (1928-1930) im unteren Teil der Wand und der modernen, bohrhakengesicherten Kletterroute im oberen Teil (2014) ist ein einzigartiges Klettererlebnis an der Zugspitze und erweckt Assoziationen an die Eiger Nordwand und die Jungfraujochbahn. Nach dem Treffpunkt um 8.00 Uhr an der Zahnradbahnstation am Eibsee, besteigen wir die erste Bahn hinauf zum Zugspitzplatt und kommen 15 Minuten später an der Station Riffelriss (1639 m) an. Von hier geht es in einigen Serpentinen durch lichten Lärchenwald und eine längere Querung an den Wandfuss der Nordwestwand der Riffelwandspitzen (2.631 m). Auf den historischen Steigen der Tunnelbauer, vorbei an verrosteten Versicherungen, zerfallenen Leitern und alten Stahlseilen – und teils über sie hinweg – folgen wir dem Weg bis zu einer großen Stollengalerie in Wandmitte. Nachdem die dunkle Galerie durchquert ist, steigen wir durch ein Stollenfenster wieder in die Wand aus. Hier beginnt nun die, spärlich mit Bohrhaken gesicherte Kletterroute und führt uns in 14 Seillängen über plattigen Fels (UIAA III, Stellen IV-) zum Riffelgrat hinauf. Eine kurze Abseilpassage leitet hinab zum versicherten Höllentalsteig (Klettersteig), dem wir die letzten Meter zum Zugspitzgipfel (2.962 m) folgen. Wenige Minuten später schon stehen wir auf der Sonnenterrasse des Münchner Hauses und stoßen auf unser Erlebnis an! Bequem geht es mit der Eibsee-Seilbahn wieder hinab zum Parkplatz, wo wir nochmals Gelegenheit haben, den gesamten heutigen Weg aus der Luft Revue passieren zu lassen. Hm ↑1400 100, Gehzeit ca. 7-8 Std.

VORAUSSETZUNGEN


TECHNIK:

Mittelschwere Klettertour (III. Schwierigkeitsgrad UIAA, Stellen IV-) und schwere Bergtour. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Klettererfahrung im leichten Fels (Schwierigkeitsgrad III-IV) im Nachstieg sollten vorhanden sein. Leichteres Schrofengelände (I-II) und nicht immer ganz zuverlässiger Fels sollten kein Problem darstellen und zügig zurückgelegt werden können.

 

KONDITION:

Sehr gute Kondition für Aufstiege 7/10 Std. und bis zu 1.400/2.100 Hm.

 

MATERIAL:
Feste Approach- oder Bergschuhe (zum Klettern wie zum Aufsteigen geeignet ), Rucksack (ca. 30 l  Volumen, persönliche Bekleidung

 

HINWEIS:
Für langsamere Kletterer oder außerhalb der Hauptsaison Juli/August bietet es sich an, früher zu beginnen (Treffpunkt 5.00 Uhr Parkplatz Eibseebahn), um die letzte Talfahrt (reg. 16.45 Uhr – Juli/August 17.45 Uhr) nicht zu verpassen. Dafür muss auf die Auffahrt zur Station Riffelriss verzichtet und zu Fuß aufgestiegen werden (+ Hm 700, Gehzeit 2 Std.).

LEISTUNGEN

  • Führung und Organisation durch einen staatlich geprüften Bergführer aus dem AMICAL alpin Team
  • Leihausrüstung (Helm, Klettergurt, Klettersteigset, Hartware)

ZUSATZKOSTEN

  •  Kosten Auffahrt Zahnradbahn Riffelriss/Talfahrt Eibseebahn (ca. 16,50 + 35,- €)
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise (ca. 10,- €)
  • Mahlzeiten und Getränke
  • Individuelle Trinkgelder



TERMINE

 Zum Wunschtermin und nach Vereinbarung

PREIS

ab 1 Person 600,00 Euro pro Person

Durchführung ab 1-2 Teilnehmer 

maximal 2 Teilnehmer pro Bergführer

Bei fixierten Terminen!

 

Preise für individuelle Gruppen/Wunschtermin

ab 1 Person 600,00 Euro pro Person

ab 2 Personen 350,00 Euro pro Person

Zugspitze "Eisenzeit"

Bitte wählen Sie Ihren Termin und buchen Ihr Bergabenteuer.

Gerne aber auch für individuelle Anfragen ab 1 Personen zum Wunschtermin buchbar

Mit Ihrer Buchung akzeptiert Sie unsere AGB's und besondern Hinweise

600,00 €

  • verfügbar - buchbar


Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!