KAZBEK 5.033 m & ELBRUS 5.642 m

"Zwei Traumziele im Kaukasus"

Skitour auf den Elbrus, Elbrus mit Ski besteigen, Elbrus als Skitour, Elbrus besteigen
Skitouren am Elbrus

Der Kazbek 5.033 m ist der dritthöchste Berg Georgiens und über seinen Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Georgien und Russland. Er liegt in der Mitte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer und erhebt sich als ein trachytischer erloschener Vulkankegel. An seinen Seiten erstrecken sich mehrere Gletscher und teils permanente, teils periodische Schneefelder. Der Berg ist gut erreichbar und er lohnt sich besonders als Skitour im Mai anzugehen. Durch das Gebiet östlich des Kazbek führt die Georgische Heerstraße, die Russland und Georgien miteinander verbindet. Über diese Straße werden wir auch die Besteigung des Elbrus angehen. Der Elbrus gehört zu den „7 Summits“ und wird somit zum Traumziel für jeden Bergsteiger. Geleitet wird diese Tour von Willi Comploi, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer. Willi war bereits erfolgreich am Elbrus unterwegs und wird von unserem russischen Guide, der beide Berg gut kennt und bereits mehrfach dort erfolgreich war, unterstützt.

 

leistungen

  • Organisation der gesamten Reise
  • Reiseleiter und Bergführer von AMICAL alpin
  • zusätzlich 1 russischer Bergführer für Kazbek Besteigung und 2 russische Bergführer für die Elbrus Besteigung
  • Linienflüge Deutschland – Moskau - Tiflis - Mineralny Vody u. zurück mit 20 kg Aufgabe- + 10 kg Handgepäck
  • Rail & Fly mit Aufpreis 60,00 Euro zubuchbar
  • Zubringerflüge ab anderen europäischen Flughäfen auf Anfrage
  • Luftverkehrsabgabe + Flughafengebühren
  • Transfers lt. Programm
  • 1 x Hotel Tiflis (DZ, BB), 3 x Hotel Gudauri (DZ,BB), 2 x Hotel Terskol (DZ, VP), 3 x Botschki (VP)

 

zusatz-leistungen

  • Visumgebühren und Abwicklung für Russland
  • Besteigungspermit, Grenzpermit, Nationalparkgebühren
  • Seilbahnkosten
  • Stadtbesichtigung in Tiflis
  • Seile & Funkgeräte
  • Notfallapotheke
  • AMICAL alpin Präsent
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

 


VORAUSSETZUNGEN

TECHNISCH ANSPRUCHSVOLLE SKITOUREN- KAZBEK SCHWER / ELBRUS MITTELSCHWER

Der Elbrus und besonders der Kazbek sind technisch anspruchsvolle Skihochtouren. Nur erfahrene und selbstständige Skibergsteiger, die mit Pickel, Steigeisen oder Harscheisen Flanken von 30° bis 40° begehen können, werden sich hier wohl fühlen. Die Flanken und Gletscher sind größtenteils spaltenfrei. Bei der Besteigung des Elbrus und Kazbek muss mit Komfortverzicht gerechnet werden. Besonders die Übernachtung am Kazbek in der Wetterstation und das Ambiente sind einfach.

 

Kazbek:

Am Kazbek ist auf den letzten hundert Höhenmetern mit einer Steigung von 40° - 45° zu rechnen. Steilere Passagen werden zusammen mit den Bergführern versichert. Gesundheit und beste Kondition für Gehzeiten von 9 – 10 Stunden, am Gipfeltag Kazbek auch bis zu 12 Stunden, sollte vorhanden sein. Abschnittsweise muss je nach Verhältnissen mit Harscheisen und Steigeisen aufgestiegen werden.

 

Elbrus:

Es kann windstill und “affen”-heiß oder windig bis stürmisch sein. Dieser Wind sorgt im Frühjahr auch schon mal dafür, dass der Schnee in einzelnen Passagen dem Blankeis weicht. Zwar sind die Flanken kaum steiler als 25° - trotzdem kann dies bei Blankeis auch sehr anstrengend sein. Alles ist drin, am höchsten Berg Europas. Hinzu kommt eine lange Gipfel-Etappe über 1.900 Hm, die allerdings durch die Unterstützung per Ratrac oder Snowcat verkürzt werden kann. Wenn Sie also eine starke Kondition für einen 8 - 9 stündigen Gipfelaufstieg (5 - 6 h mit Snowcat-Unterstützung) und Übung im Gehen mit Steigeisen und Tourenski mitbringen, sollte einer Besteigung und der anschließenden grandiosen Abfahrt mit Ski nichts im Wege stehen.

 

Um mit der Höhe der Berge besser zu Recht zu kommen, raten wir an den Wochenenden vor der Tour zu Akklimatisationstagen mit Übernachtungen auf hoch gelegenen Hütten der Alpen.

 


VORGESEHENER ABLAUF

01. Tag: Abflug ab Deutschland nach Tiflis in Georgien.

 

02. Tag: Ankunft am frühen Morgen in Tiflis. Transfer ins Hotel und Stadtbesichtigung in Tiflis. ÜB Hotel

 

03. Tag: Transfer (ca. 120 km) nach Gudauri (ca. 2.100 m). Akklimatisationsskitour am Nachmittag rund um Gudauri (2.100 m). ÜB Hotel

 

04. Tag: Skitour zur Akklimatisation zum Mount Saadzelle (3.307 m). ÜB Hotel

 

05. Tag: Fahrt zum Ausgangspunkt unserer Tour, nach Kazbegi (Stepanzminda) 1.700 m bzw. bis zur Gergeti Sameba Kirche, von dort aus Aufstieg zur Wetterstation auf 3.600 m. Bei der Kirche treffen wir auf unsere Pferde, die unser Gepäck transportieren werden. Die Station ist ein wahres Adlernest und dient uns als Basislager und Ausgangspunkt für die Besteigung. ÜB Wetterstation

 

06. Tag: Akklimatisierungstag mit Touren um die Station. ÜB Wetterstation

 

07. Tag: Früh starten wir den Aufstieg über 1.400 Hm bis zum Gipfel des Kazbek.

Wir folgen der Spur und erreichen nach ca. einer Stunde den Gletscher unterhalb der Süd-West Flanke. Von dort steigen wir, das Gelände ausnutzend, mit Ski bis zum Maili Plateau auf ca. 4.500 m auf. Dann folgt der steilste Teil der Tour, für den man unweigerlich Steigeisen anlegen wird. Zunächst quert man noch die steile NW-Flanke des Kazbek, um dann sehr steil zu einer Schulter nordwestlich des Gipfels aufzusteigen (4.895 m). Hier sieht man bereits die Gipfelflanke, welche etwa 100 – 120 hoch ist. Die Gipfelflanke stellt sich bis auf ca. 40 - 45° auf. Bei guten Verhältnissen ist der Aufstieg problemlos, bei Blankeis oder hartem Schnee müssen in jedem Fall Fixseile gelegt werden. Am Gipfel angekommen, genießen Sie ein wunderschönes Panorama. Die Abfahrt erfolgt, wenn es die Bedingungen zulassen, direkt vom Gipfel bis zur Wetterstation. Ansonsten wird die Gipfelflanke mit Steigeisen abgestiegen. ÜB Wetterstation

08. Tag: Reservetag, zweiter möglicher Gipfeltag. ÜB Wetterstation.

 

09. Tag: Abstieg und Fahrt zurück nach Gudauri. ÜB Hotel

 

10. Tag: Fahrt nach Terskol über die georgische Heerstraße (ca. 4 bis 5 Stunden). ÜB Hotel in Terskol

 

11. Tag: Bestens an die Höhe angepasst geht es mit der Seilbahn in Richtung Elbrus zur Bergstation “Mir” und per Sessellift weiter bis zu den Wohncontainern. Dies sind beheizte Wohntonnen-Unterkünfte (im eigenen Schlafsack) für vier bis sechs Personen auf 3.750 m. Akklimatisations-Aufstieg zur Prijut-Hütte (4.100 m). ÜB Botschki

 

12. Tag: Gipfeltag, Aufstieg zum Elbrus-Sattel (5.300 m) und weiter zum höheren Westgipfel (5.642 m). Aufstiegszeit 8 - 9 Std., Abstieg bis zu den Botschkis und Übernachtung. Es besteht die Möglichkeit mit Snowcats von den Botschkis zu den Pastuchov Felsen zu fahren (im Preis nicht inbegriffen). ÜB Botschki

 

13. Tag: Reservetag für schlechtes Wetter. ÜB Botschki

 

14. Tag: Reservetag für schlechtes Wetter oder Rückkehr ins Hotel. ÜB Hotel

 

15. Tag: Am frühen Vormittag Transfer nach Mineralny Vody und Rückflug wieder über Moskau zurück nach München:

 



TOURLEITER

Mit lokalem englischsprechendem Guide aus Russland

 



TERMIN

15 Tage

17321 SA 13.05.2017 bis SA 27.05.2017

 

PREIS

 

ab 9 Teilnehmer 3.200,00 Euro pro Person 

 

DETAILAUSSCHREIBUNG

Download
DA_TK Kazbek und Elbrus Ski 17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 414.3 KB

ICH BIN INTERESSIERT:

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!

 

Elbrus besteigen, Elbrus Besteigung, Elbrus Skitour, Elbrus Bergtour, Elbrus Russland. Seven Summit, rückfahrt elbrus nach mineralny vody, Elbrus besteigung bericht, elbrus besteigung auf eigene faust, Elbrus russland, elbrus besteigung, elbrus karte, kasbek, elburs, längster fluss europas, höchster berg der welt, elbrus besteigung beste jahreszeit, elbrus besteigung bericht, Botschkie, Botschkies, elbrus übersachreitung,