GRAN PARADISO

ABWECHSLUNGSREICHE TOURENWOCHE IM AOSTATAL

Gut akklimatisiert und vorbereitet auf den höchsten Berg der Grajischen Alpen

 

Mont Blanc & Gran Paradiso – alpine Tour, Mont Blanc und Gran Paradioso besteigen, Geführt auf den Mont Blanc, Grand Paradiso besteigen

Der Gran Paradiso (4.061 m) inmitten des gleichnamigen Nationalparks, des ältesten Italiens, strahlt einen magischen Reiz aus: Er gilt als einer der schönsten, dennoch einfachst zu ersteigenden Viertausender der Alpen. Flora und Fauna des Nationalparks sind weit berühmt und suchen ihresgleichen, eine der größten Steinbockpopulationen der Alpen ist hier heimisch. Die abwechslungsreiche Vorbereitung mit Klettersteig und leichter Hochtour führt Sie gut gewappnet und akklimatisiert zum höchsten Berg der Grajischen Alpen. Diese Eindrücke werden Sie so schnell nicht vergessen!

UNSERE LEISTUNGEN

Leistungen:

  • 5 Tage Organisation und Führung durch einen staatl. geprüfter Berg- und Skiführer
  • Spesen und Übernachtungskosten des Bergführers
  • 2 Nächtigungen im Hotel mit HP
  • 3 Nächtigungen in Hütten (Lager) mit HP

 

ZUSATZKOSTEN:

  • An- und Abreise nach Valgrisenche (Aostatal)
  • Ggf. technische Ausrüstung (Verleih 25 Euro)
  • Mahlzeiten über die Halbpension hinaus, Getränke
  • Versicherungen

VORAUSSETZUNGEN


TECHNIK:

Technisch mittelschwere Hochtour mit Passagen im II. Schwierigkeitsgrad (UIAA) im Fels und einem kurzen Abschnitt in Firn und Eis  bis 40 ° Steilheit (Gran Paradiso). Die Testa del Rutor ist eine einfache Hochtour, die Via Ferrata Bethaz-Bovard an der Becca de l´Aouille eine anspruchsvolle Klettersteigtour (Kat. D). Anstelle des Klettersteigs kann auch ein unschwieriger Wanderweg zur Hütte genommen werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Bergwander- und Klettersteigerfahrung (falls der Klettersteig begangen wird), sowie sicheres Gehen mit Steigeisen und Pickel werden vorausgesetzt.

 

KONDITION:

Sie benötigen eine gute Kondition für Auf- und Abstiege für bis zu 8 Stunden und 1.400 Höhenmeter.

VORGESEHENER ABLAUF

01. Tag: ANREISE INS AOSTATAL - zum Hotel in Valgrisenche (1.664 m). Abends Besprechung der kommenden Tourentage mit dem Bergführer, Ausrüstungscheck und gemütliches Abendessen.


02. Tag: VIA FERRATA BECCA DEL AOUILLE - RIFUGIO DEGLI ANGELI Sie verlassen Valgrisenche, um einen wunderschönen Klettersteig (Via Ferrata Bethaz-Bovard, Kat. D) zu begehen, der über mehrere Aufschwünge in kompaktem Gneisfels zur Becca del Aouille (2.688 m) hinaufführt. Die Atmosphäre ist spektakulär und bietet eine großartige Aussicht auf das gesamte Tal. Der Klettersteig hat eine Gesamtlänge von 1.000 m, die Aufschwünge betragen jeweils etwa 300 m. Sollte Ihnen der Klettersteig zu schwer sein, kann alternativ über einen unschwierigen Wanderweg zur Hütte aufgestiegen werden. Oben angekommen, ist es nur mehr ein kurzes Stück Weg, der Sie an den hübschen Morion-Seen vorbei zum Rifugio degli Angeli al Morion (2.916 m) führt, einer gemütlichen Hütte, die erst vor einigen Jahren renoviert wurde. Hm ↑ 1250 m, Gz 6 - 7 Std. ÜB Hütte.


03. Tag: RIFUGIO DEGLI ANGELI – TESTA DEL RUTOR (3486 m) -

In der Morgendämmerung geht es schon los, um den Gipfel der Testa del Rutor (3.486 m) kurz nach Sonnenaufgang zu erreichen. Anschließend steigen Sie über den Rutor- und Morion-Gletscher mit Blick auf das gesamte Mont-Blanc-Massiv wieder ins Tal ab. Eine fantastische Tour zum Eingehen! Hm ↑ 600 m und ↓1900 m, Gz ca. 7 Std. ÜB Hotel.

04. Tag: VALSAVARANCHE - RIFUGIO CHABOD - Nach einer erholsamen Nacht und einem späten Frühstück im Hotel fahren Sie gegen 10 Uhr morgens los, um das Tal von Valsavanche im Herzen des Nationalparks Gran Paradiso zu erreichen. Aufstieg zur Chabod-Hütte (2.710 m) am Fuße des Gran Paradiso. Abends genießen Sie die Atmosphäre und ein schönes Abendessen in dieser idyllischen Schutzhütte, bevor Sie früh ins Bett gehen. Hm ↑ 900 m, Gz ca. 3 Std. ÜB Hütte.

 

05. Tag: RIF. CHABOD - GRAN PARADISO (4.061 m) - Zwischen 3 und 5 Uhr morgens geht es los (je nach Temperatur), um über den Lavachey-Gletscher den "Eselsrücken" zu erreichen, an der die Normalroute von der Vittorio Emanuele-Hütte heraufführt. Wir wählen die Route von der Chabod-Hütte, da sie abwechslungsreicher und weniger stark frequentiert ist. Nach Erreichen des Gipfels (4.0ß61 m) mit seiner berühmten Madonnen-Statue können Sie sich an der Aussicht über die gesamten Grajischen Alpen und das Mont Blanc-Massiv sattsehen, ehe Sie den Abstieg über dieselbe Route zum Rifugio Chabod zurückgehen, in dem nochmals übernachtet wird. Hm ↑ ↓1400 m, Gz 7 -8 Std. ÜB Hütte.

 

06. Tag: RIF. CHABOD - GRAND NEYRON - VALSAVARANCHE - Bei schlechtem Wetter haben Sie einen zusätzlichen Tag als Reserve, um den Gipfel zu erreichen. Andernfalls besteigen Sie den wunderschönen Gipfel des Grand Neyron (3.250 m), um die Woche gebührend zu beenden, und steigen zurück nach Valsavarenche ab. Hier können Sie gemeinsam auf Ihre Erlebnisse anstoßen, bevor Sie sich zur Heimreise voneinander verabschieden. Hm ↑ 550 m und ↓1400 m, Gz ca. 5 Std.




Preis

ab 3 Teilnehmer 1.230,00 Euro pro Person

max. 4 Teilnehmer


17:00 Uhr im Hotel in Valgrisenche

 

Wir behalten uns eine Änderung der Besteigungsroute aufgrund der aktuellen Verhältnisse vor. 

 

Gran Paradiso - Tourenwoche im Aosta-Tal

Bitte wählen Sie Ihren Termin und buchen mit 100,00 Euro Anzahlung!

SO 08.08.2021 bis FR 13.07.2021

 

Mont Blanc und Gran Paradiso - kostenpflichtig buchen - AGB's habe ich gelesen

1.230,00 €

  • verfügbar - buchbar


Bei allen Alpintouren schließen Sie Ihre gewünschten Versicherungen bitte selbst ab. Bitte beachten Sie: Eine Stornokostenversicherung kann nur bis 14 Tage nach Erhalt der Bestätigung abgeschlossen werden. Bei kurzfristigen Buchungen muss diese sofort abgeschlossen werden.

Versicherung einfach selber abschließen:



Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!