MT MERU & KILI

Thomas-Glacier-Route

VIII. BEGEHUNG MIT DEM ERSTBEGEHER

Aufstieg am nördlichen Eisfeld
Aufstieg am nördlichen Eisfeld

Mit dem Erstbegeher der „Thomas-Glacier-Route“ können leistungsstarke Bergsteiger über das Nördliche Eisfeld zum Uhuru-Peak aufsteigen. Die Route wurde am 29. Oktober 2009 unter Leitung von Thomas Lämmle eröffnet. Vom Lava Tower führt der Weg über die Moonlight Wall hinauf zum Fuß des Nördlichen Eisfeldes. Dieses wird überschritten um danach senkrecht in den Lavasand des Hauptkraters abzuseilen. Nach der Ersteigung des Reuschkraters und dem Durchqueren des Furtwängler Gletschers wird der Uhuru Peak von Westen über eine Schneerinne erreicht. Es handelt sich um eine der letzten Möglichkeiten über das Gletschereis das Dach Afrikas zu erklimmen. Klimaforscher vermuten ein völliges Abschmelzen der Kibo-Eiskappe bis 2025. Um für diese Herausforderung richtig akklimatisiert zu sein, wird zur Vorbereitung der landschaftlich reizvolle Mount Meru bestiegen. Geleitet wird der erste Teil der Tour von Richard Mollel. Für die Thomas Glacier Route kommt Thomas Lämmle dazu.

 

UNSERE STANDARD-LEISTUNGEN

  • Organisation des gesamten Trekkings
  • Reiseleiter und Bergführer von AMICAL alpin, voraussichtlich Richard Mollel, für die Begehung der Thomas-Glacier-Route zusätzlich Thomas Lämmle
  • Transfers laut Programm
  • Vollpension während des Trekkings
  • 3 x Hotel ** (DZ, HP)
  • 1 x Olpopongi Massai Village (4-Bett, VP)
  • 3 x Hütten Mt. Meru (4-Bett, VP)
  • Nationalparkgebühren Kilimanjaro und Arusha
  • Gepäcktransport (Träger), 15 kg frei
  • Stellung der gesamten Gruppenausrüstung wie 3-Personen-Zelte zu zweit, Liegematte, Mess- und Küchenzelt

UNSERE ZUSATZ-LEISTUNGEN

  • sämtliche Besteigungsgenehmigungen
  • Notfallapotheke
  • AMICAL alpin Präsent
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

ZUSATZKOSTEN

  • internationale Flüge - gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot und buchen die Flüge für Sie!

VORAUSSETZUNGEN

ANSPRUCHSVOLLES TREKKING · LEICHTER 5.000er

Die „Thomas-Glacier-Route“ führt über weite Teile durch wegloses Gelände. Auf Grund der Länge der Route (16 - 18 h) und der Wegführung ist der konditionsstarke „Westalpen-Bergsteiger“ gefordert. Die Schwierigkeiten im Eis entsprechen denen einer einfachen Gletschertour. Lediglich vom Eisrand in den Krater muss über eine ca. 10 m hohe Eiswand in den Hauptkrater abgeseilt werden. Während des Trekkings ist nur Ihr Tagesgepäck selbst zu tragen, das große Gepäck wird von Trägern transportiert.

 


VORGESEHENER TREKKINGABLAUF

01. Tag: ABFLUG - von Deutschland mit Zwischenstopp


02. Tag: ANKUNFT - Ankunft am Kilimanjaro Airport, wo Ihr lokaler Bergführer, Richard Mollel, auf Sie wartet. Anschließend Transfer zum Hotel Stella Maris nähe Moshi. AMICAL alpin und EXTREK-AFRICA unterstützen mit ihren Gruppen das Entwicklungshilfeprojekt MAILISITA, das die Einnahmen aus dem Hotel Stella Maris zum Betrieb einer Schule für Waisenkinder benutzt. ÜB Hotel


03. Tag: OLPOPONGI VILLAGE - Das Olpopongi Massai Village, 1.600 m, erreichen Sie nach einer erlebnisreichen Fahrt durch die Savanne (80 km/2 h), eingebettet zwischen Mount Meru und Kilimanjaro. Den Tag verbringen Sie zusammen mit den dort lebenden Massai und erleben authentische Massai-Kultur mit den typischen Tagesabläufen. Am Abend sitzen Sie um das Lagerfeuer und genießen das Barbecue unter dem Sternenhimmel Afrikas. Übernachtet wird im eigenen Schlafsack in einem traditionellen, hygienisch einwandfreien Lehmhaus der Massai (Boma). ÜB Hütte


04. Tag: MIRAKAMBA HÜTTE - Das Trekking zum Mount Meru startet am Momella Gate, 1.500 m. In Begleitung eines bewaffneten Rangers steigen Sie vorbei an Wasserbüffeln und Giraffen und später durch tropischen Bergregenwald bis zur Miriakamba-Hütte, 2.514 m, auf (4-5h.) ÜB Hütte


05. Tag: SATTELHÜTTE - Ziel ist die Sattelhütte, 3.566 m, die Sie nach einem Steilaufschwung erreichen (ca. 5 h). Sie sind dem markanten Krater des Mount Meru schon ziemlich nahe gerückt. Zur Akklimatisation wird am Nachmittag der „Kleine Meru“, 3.801 m, bestiegen, mit herrlichem Blick auf den Kilimanjaro und die nächtliche Aufstiegsroute am Mount Meru. ÜB Hütte


06. Tag: GIPFEL MT. MERU - Aufbruch zum Mt Meru in den frühen Morgenstunden, damit Sie nach Sonnenaufgang auf dem Gipfel stehen und nach gut 5 Stunden den Blick über die Savanne genießen können. Über allem thront der Kilimanjaro, für den Sie sich durch die Besteigung des Mount Meru optimal vorbereitet haben. Abstieg zur bereits bekannten Sattelhütte, 3.566 m, wo Sie zur Verbesserung der Akklimatisation eine zweite Nacht verbringen (ca. 8h).


07. Tag: ABSTIEG - über die Mirakamba Hütte und Fahrt zum Hotel in der Nähe von Moshi. ÜB Hotel


08. Tag: AUFBRUCH ZUM KILIMANJARO, 5.895 m -  Gemeinsam mit Thomas Lämmle, dem Erstbegeher ihrer geplanten Route, fahren Sie vom Hotel durch Kaffee- und Bananenplantagen an den Startpunkt, dem Umbwe Gate (1.640m). Über einen schmalen Pfad, entlang eines Bergrückens erreichen Sie am späten Nachmittag mit dem Umbwe Cave Camp das erste Zeltlager in 2.930 Meter Höhe (ca. 5h). ÜB Zelt


09. Tag: BARRANCO CAMP 3.960 m -  Dem Bergrücken folgend, geht es weiter steil nach oben zu einer markanten Felsstufe. Die etwa 20 Meter hohe Felsstufe wird mit einem Seil versichert, so dass die Passage auch von den Trägern gefahrlos begangen werden kann. Nach etwa 5 Stunden Aufstieg wird das Camp am Fuß der mächtigen Western Breach Wall erreicht. ÜB Zelt

10. Tag: LAVA TOWER - Der Aufstieg zum Lava-Tower-Felsen ist herrlich mit Lobelien und Senezien geschmückt. Über einen leichten, mit Seilen versicherten Steig klettern Sie auf den Lava-Tower, ein herrlichen Rundblick u.a. auf den Mount Meru und Ihr darunter liegendes Camp auf 4.640 m (ca. 4h). ÜB Zelt


11. Tag: AKKLIMAISATION - Tag zur Verbesserung der Akklimatisation. Am Vormittag steigen Sie zu einem Aussichtspunkt am Arrow Glacier Camp, 4.830 m, auf. Am Nachmittag erkunden Sie die „Thomas-Glacier-Route“ bis zu einem Aussichtspunkt auf 5.000 m (ca. 5 h). ÜB Zelt


12. Tag: GIPFELTAG - Der Aufstieg zum Uhuru Peak, 5.895 m, beginnt um Mitternacht, mit einer langen, ansteigenden Querung zur Moonlight Wall. Der Durchstieg zum Gletscherplateau erfolgt über eine seilversicherte Kletterstelle  (25m - III), die auf einen Grat leitet, der den Weiterweg vorgibt. Über Sanderflächen und Gletscherschliffe wird schließlich auf 5.500 m der Point Thomas erreicht und damit die mittlere Gletscherzunge des Nördlichen Eisfeldes. Dem Gletscher folgend, in etwa 1h zur Wetterstation am höchsten Punkt. Beim folgenden Abstieg in den Kraterboden muss über eine senkrechte Eiswand abgeseilt werden. Weiter geht es in westlicher Richtung, vorbei an den Eiswänden des Nördlichen Eisfeldes, hinauf zum Reusch-Krater, 5.860 m. Im Zentrum liegt der mächtige „Ash-Pit“ mit 800 m Durchmesser und 200 m Tiefe. Weiter geht es durch den geteilten Furtwängler-Gletscher hinüber zum südlichen Kraterrand des Kibo. Über Serpentinen und eine kurze Steilrinne erreichen Sie schließlich „von hinten“ den Hauptgipfel des Kilimanjaro-Massivs, den 5.895 Meter hohen Uhuru Peak. Sie stehen auf dem höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents, einem der „7-Summits“! Abstieg auf dem Normalweg über die Barafu-Hütte bis zum Machame Camp, 3.100 m. Glückwunsch, Sie haben die „Thomas-Glacier-Route“ begangen und die Überschreitung des Kilimanjaro geschafft (16 - 18h)! ÜB Zelt


13. Tag: ABSTIEG - Früh morgens geht es durch den Urwaldgürtel in 2 h zum Mweka Gate 1.830 m, wo bereits der Bus steht, der Sie zum bekannten Hotel Stella Maris bringt. Nach einer Dusche und frischen Kleidern wartet dort ein Barbecue mit lokalen Speisen auf Sie. Bei einem kühlen Bier im Garten der Lodge feiern Sie ihre erfolgreiche Kilimanjaro Besteigung. Am Nachmittag Transfer zum Kilimanjaro Airport und Rückflug nach Frankfurt. ÜB Hotel


14. Tag: FREIER TAG IN MOSHI - am frühen Nachmittag Transfer zum nahen Kilimanjaro Airport und Rückflug nach Deutschland.

 

15. Tag: ANKUNFT - in Deutschland oder...haben Sie im Anschluss noch eine Safari oder eine Badeverlängerung auf Zanzibar gebucht?>>>>mehr



TREKKINGLEITER

17130

RICHARD MOLLEL

Staatlich geprüfter tansanischer Bergführer

TREKKINGLEITER

17130

THOMAS LÄMMLE im Auftrag von Extrek Afrika

Sportwissenschaftler



TERMINE

Gesamtdauer: 15 TAGE

 

17130 SA 15.07.2017 bis SA 29.07.2017

 

 

PREIS

6 - 10 Teilnehmer  4.070,00 Euro pro Person

 

EZ-Zuschlag 250,00 EUR

 

Reisedokumente Reisepass

Visa Tansania, Impfpass Gelbfieber

CO2-Emission, Flüge ca. 6490 kg

DETAIL-AUSSCHREIBUNG



ICH BIN INTERESSIERT:

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!

 


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.