MERA PEAK TREKKING

HINKU TREKKING · ZURÜCK ZU DEN URSPRÜNGEN

Mit Besteigung Mera Peak 6.476 m

Gipfelerfolg - Mera Peak Trekking

Während die Heimat der Sherpas, das Solo Khumbu, durch seine gute Erschlossenheit von Trekkern oft besucht wird, ist das Hinku-Hongu-Gebiet rund um den Mera Peak und den Kusum Kanguru noch sehr ursprünglich geblieben. Wenige Gruppen nehmen jährlich den teilweise beschwerlichen Anmarsch zu den Gipfeln des oberen Hinku-Tales auf sich. Wer aber einmal diese wilde Abgeschiedenheit kennengelernt hat, wird lange davon zehren können. Mit dem Gipfel des Mera Peak Central erreichen Sie einen Aussichtspunkt mit spektakulärer Aussicht auf fünf Achttausender: den Cho Oyu im Nordwesten, Everest und Lhotse im Norden und Makalu sowie Kangchendzönga im Nordosten. Wir haben für Sie zwei Termine für 2018 im Programm.

 

Einen Herbsttermin und einen an Weihnachten, immer mit einem staatlich geprüften Berg- und Skiführer aus unserem AMICAL alpin Team.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Organisation des gesamten Trekkings
  • Erfahrener Reiseleiter/Bergführer von AMICAL alpin
  • Flug Deutschland – Kathmandu u. zurück, 30 kg Aufgabe- und 7 kg Handgepäck
  • Zubringerflüge ab anderen europäischen Flughäfen auf Anfrage
  • Rail & Fly, Aufpreis 60,00 Euro zubuchbar Luftverkehrsabgabe + Flughafengebühren Trekkinggenehmigung, inkl. aller Gebühren Transfers lt. Programm, inkl. 2 Inlandflüge
  • 3 x Hotel *** (DZ, HP), 13 x Lodge (DZ, VP), 1 x Yeti Mountain Home Lodge (DZ, VP), 1 x Zelt (DZ, VP)
  • Halbpension in Kathmandu Vollverpflegung während des Trekkings
  • Gepäcktransport (Träger), 15 kg frei
  • Gesamte Gruppenausrüstung für die Bergbesteigung Gesamtes Fixier- und Sicherungsmaterial

AMICAL - ZUSATZ - LEISTUNGEN

  • Mera Peak Besteigungsgenehmigungen
  • Eintrittsgebühren Makalu-Barun Nationalpark
  • 2 ausgebildete Climbing Sherpas für die Gipfelbesteigung und 1 nepalesischer Sherpa Guide als Assistent des Reiseleiters Satellitentelefon
  • halbtägiges Sightseeing-Programm in KTM
  • Umfangreiche Zusatzverpflegung
  • Höhenmedizinische Überdruckkammer CERTEC BAG Notfallapotheke, Notfallsauerstoff, Pulsoxymeter
  • AMICAL alpin Präsent
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

VORAUSSETZUNGEN

ANSPRUCHSVOLLES TREKKING · SCHWERER 6000er

Sie sind ein geübter und ausdauernder Wanderer, der Tagesetappen von bis zu 8 h in Höhen bis zu 5000 m (Mera La Pass) mit Freude bewältigen kann. Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit für exponierte Passagen sind notwendig. Ein Schlafsack mit Komfortbereich bis -15° C sollte zur Grundausrüstung gehören.

GIPFELANWÄRTER:

Die Besteigung des Mera Peak Central (6461 m) ist eine anspruchsvolle Hochtour mit kurzen Steilaufschwüngen bis 40° Steilheit. Sie sollten hierzu ein geübter Steigeisengeher sein. Flanken mit einer Steilheit von 35-40º Neigung sollten Sie ohne Seilsicherung begehen können. Für die Besteigung sind neben der üblichen Trekkingausrüstung zusätzlich ein Paar warme steigeisenfeste Bergschuhe, Steigeisen und Pickel sowie Sicherungsmateial notwendig.


VORGESEHENER TREKKINGABLAUF

01.Tag: ABFLUG VON DEUTSCHLAND - mit Zwischenstopp.

 

02.Tag: ANKUNFT IN KATHMANDU - der nepalischen Hauptstadt (1.300 m). Transfer ins Hotel im Zentrum und abends erstes Kennenlernen in der Gruppe und Vorstellung des Trekking-Ablaufs. ÜB Hotel (-,-,A)

 

03. Tag: TRAGSHINDO LA - Vormittags fliegen Sie mit einem Kleinflugzeug nach Phaplu (2.200 m), einem kleinen Provinzflughafen. Das Trekking kann beginnen. Erst durch Terrassenfelder, später durch dichten Wald wandern Sie in Richtung Ringmo (2.720 m), wo Sie auf den Hauptzugangsweg ins Everest-Gebiet treffen. Vom Tragshindo La-Pass (3.071 m) werfen Sie einen ersten Blick auf die höchsten Gipfel weit im Norden, Ihr Nachtlager (2.900 m) liegt kurz unterhalb des Passes. Hm ↑1.000 ↓250, Gz 5-6 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

04. Tag: KHARIKHOLA - Durch dichten Wald geht es bergab bis Nuntala (2.200 m). In weiteren 2 h bergab erreichen Sie den „Milch Fluss“ Dudh Kosi (1.550 m), der über eine Hängebrücke gequert wird. Über Jubing führt der Weg hinauf nach Kharikhola (2.040 m). Hm ↑600 ↓1.600, Gz 6-7 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

05. Tag: PHANGUM 2.900 m - Heute verlassen Sie den Hauptweg ins Khumbu und wenden sich durch dichtbewachsenen Wald nach Osten Richtung Phangum, einem kleinen Weiler, zu. Nachmittags können Sie im Ort noch das neuerbaute Kloster besichtigen. Hm ↑900, Gz 3-4 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

06.Tag: NINGSOW -  Heute geht es einen steilen Rücken hinauf, unterhalb des Passes Phangum La (3.200 m) wird auf einem neuen Weg an der Ostflanke durch Urwald mit vielen Rhododendren und ursprünglichen Nadelholzbäumen gequert. Lodge bei Ningsow (2.860 m). Hm ↑600 ↓500, Gz 4 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

07.Tag: JUNGLE CAMP – Schon am frühen Morgen ein erster steiler Anstieg bis hinauf zu einem Teahouse (ca. 3.550 m), von dem aus Sie einen ersten fabelhaften Blick auf „Ihren“ Mera Peak genießen können. Danach steigen Sie zum Tamba Khola-Fluss ab und gelangen in stetigem Auf und Ab ins Jungle Camp (3.120 m). Hm ↑1.200 ↓800, Gz 6 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

08.Tag: KHOTE - Die steilen, waldbestandenen Flanken des Kusum Kangguru werden gequert, doch zwischendurch lassen sich immer wieder Blicke auf die Südwand des Mera Peak erhaschen. Nach einem ersten steilen Übergang (3.640 m) erreichen Sie in einigem Auf und Ab Taktho, dann steigen Sie hinunter ins Tal des Hinku-Flusses nach Kote (3.550 m) ab. Hm ↑1.050 ↓700, Gz 4-5 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

09. Tag: TANGNAG - Dem Tal des Hinku Khola folgend, durchqueren Sie Almwiesen und folgen der Waldgrenze zur großen Schwemmebene von Tangnag (4.350 m), wo Sie in einer Lodge Ihr Zimmer für die nächsten beiden Nächte beziehen. Hm ↑750 ↓50, Gz 4-5 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

10. Tag: RASTTAG - Ein Ruhe- und Akklimatisationstag ist hier vorgesehen. Lohnenswert ist ein kleiner Ausflug zum „ausgebrochenen“ Zungenbeckensee Sabai Tsho (4.450 m), von dem aus man einen hervorragenden Ausblick auf die gesamte Umgebung genießen kann. ÜB Lodge (F,M,A)

11.Tag: KHARE – Ein steiler Aufstieg führt Sie über einen Moränenkamm ins karge Hochtal von Dig Kharka. In Khare (4.870 m) beziehen Sie in einer Lodge Ihr „Basislager“. Hm ↑650 ↓50 Gz 3-4 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

12.Tag: MERA PEAK HIGH CAMP - Das Abenteuer Mera Peak kann beginnen! Dafür sind die nächsten drei Tage reserviert, inklusive eines Reservetags. Über viel Geröll und den flachen Gletscher wird der Mera La (5.415 m) erreicht. Vom Pass sind es nochmals ca. 2 Stunden über weite, unschwierige Gletscherhänge zum High Camp (5.800 m) hinauf. Hm ↑1.000, Gz 6 h. ÜB Zelt (F,M,A)

 

13.Tag: MERA PEAK -  Früh brechen Sie für die Besteigung des Mera Peak (6.461 m) auf. Der langgezogene Mera-Gletscher gibt den unkomplizierten Weg über geneigte Gletscherflanken und Firnhänge vor, erst kurz vor dem Gipfel wird es etwas steiler. Falls notwendig, wird hier ein Fixseil angebracht. Bei gutem Wetter fantastische Gipfelschau mit fünf Achttausendern: Cho Oyu (8.201 m) , Mt. Everest (8.848 m), Lhotse (8.516 m), Makalu (8.485 m) und Kanchendzönga (8.586 m) ganz im Osten. Falls es die Verhältnisse zulassen, kann auch noch der 15 m höhere, etwas anspruchsvollere, Mera Peak North (6.476 m) bestiegen werden. Abstieg nach Möglichkeit bis Khare (4.870 m). Hm ↑ 750 m, ↓ 1750 m, Gz insg. 8-12 h.

 

14.Tag: RUHETAG - Tag zur Reserve für die Besteigung des Mera Peak - falls es das Wetter oder die Verhältnisse erfordern. ÜB Zelt/Lodge (F,M,A)

 

15.Tag: KHOTE - Rückweg durchs Hochtal von Dig Kharka. Hm ↓1.050, Gz 5 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

16.Tag: THULI KHARKA - Der Weg zweigt bei Tashing Ongma von der bekannten Route durch das Hinkutal ab. Steil geht es durch dichtbestandenen Rhododendronwald bergauf. Das Lager steht bei Thuli Kharka (4.160 m) auf einer Hochalm. Hm ↑1.200 ↓550, Gz 6-7 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

17.Tag: LUKHLA - letzte Etappe über den Zatrawa La-Pass (4.540 m) und einen weiteren Übergang mit Ausblick zum Cho Oyu bis nach Luhkla. Übernachtung in der Yeti Mountain Home Komfortlodge. Hm ↑500 ↓1.900, Gz 6-7 h. ÜB Lodge (F,M,A)

 

18.Tag: RÜCKFLUG NACH KATHMANDU - und Transfer ins Hotel. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung, zum Ausspannen oder für Einkäufe. ÜB Hotel (F,-,A)

 

19. Tag: KATHMANDU -  Halbtägige geführte Stadtführung, je nach Interesse der Teilnehmer, ein oder mehrere Höhepunkte im Kathmandu-Tal. ÜB Hotel (F,-,A)

 

20. Tag: RÜCKFLUG - Transfer zum Flughafen und Heimflug. (F,-,-)

 

21 Tag: ANKUNFT -  in der Heimat je nach Flugverbindung.



trekkingleiter

18103

Alexander Kleinheinz staatl. gepr. Berg- und                                        Skiführer

18104

Thomas Schiller

staatl. gepr. 

Berg- und                                                 Skiführer



TERMINE

 

mit staatlich geprüften  Berg- und Skiführer

 

18103

SA 27.10.2018 bis FR 16.11.2018

 

18104

MI 26.12.2018 bis DI 15.01.2019

 

PREIS

18103 & 18104 

ab 10 Teilnehmer

4.320,00 Euro pro Person

 

EZ-Zuschlag 180,00 Euro

DETAIL-AUSSCHREIBUNG

Download
DA_TK Mera Peak Lodge 18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


ICH BIN INTERESSIERT:

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!

mera peak, mera peak besteigung, mera peak 6.476m, mera peak expedition, mera peak trekking, mera peak nepal, mera peak beste Jahreszeit, mera paek schwierigkeit, Mera Peak Gipfelanstieg, Mera Peak Individuell,