CONCORDIA TREKKING

MIT BESTEIGUNG DES ALI BRAKKA 6.170 M

"über den Baltoro-gletscher in die leuchtenden berge"

Blick auf die Trango Towers

Das Karakorum ist eines der wildesten Gebirge unserer Erde und bietet eine Konzentration an hohen Bergen, wie sie nirgends anderswo zu finden ist. Auf dieser Reise passieren Sie sage und schreibe fünf Achttausender, allein vier davon während Sie auf einem der längsten Talgletscher unserer Erde – dem Baltorogletscher (62 km) – ins Herz der „Leuchtenden Berge“ unterwegs sind: Gasherbrum I (8.068 m) und II (8.035 m), Broad Peak (8.053 m) und der K2 (8.611 m). Sie alle stehen in greifbarer Nähe rund um den Concordiaplatz, den Zusammenstrom mehrerer großer Gletscher inmitten einer grandiosen Fels- und Eisszenerie. In unmittelbarer Nähe kann der Ali Brakka (6.170 m) bestiegen werden. Mit etwas Wetterglück ermöglicht Ihnen diese Aussichtslage unvergessliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Und ein weiterer Höhepunkt steht erst noch bevor. Die Überschreitung des Gondogoro Passes (5.650 m) hinunter ins Hushe-Valley, an einem der schönsten Berge der Welt vorbei, dem Laila Peak (6.069 m). Eine großartige Runde in der "herrlichsten Hochgebirgslandschaft der Erde" (G. Oskar Dyhrenfurth)!

 

UNSERE LEISTUNGEN

  • Organisation des gesamten Trekkings
  • Erfahrener Reiseleiter/Bergführer von AMICAL alpin
  • Flug Deutschland-Islamabad u. zurück, 23 kg Aufgabe- und 7 kg Handgepäck
  • Zubringerflüge ab anderen europäischen Flughäfen auf Anfrage
  • Rail & Fly gegen Aufpreis 60,00 Euro zubuchbar
  • Luftverkehrsabgabe + Flughafengebühren
  • Trekkinggenehmigung, inkl. aller Gebühren
  • Transfers lt. Programm, inkl. 2 Inlandsflüge/Bustransfers
  • 8 x Hotel (DZ, VP)
  • 13 x Zelt auf Trekking (DZ, VP)
  • Gebühr für Fixseilbenutzung Gondogoro La
  • Gepäcktransport (Träger, Tragtiere), 15 kg frei
  • Gesamte Gruppenausrüstung (Küchen-. Mess-, Toiletten-, Schlafzelt, etc.)
  • 1 Liegematte/TN
  • Gesamtes Fixier- und Sicherungsmaterial

AMICAL - ZUSATZ - LEISTUNGEN – IHR PLUS

  • Visum Pakistan, Gebühren und Abwicklung
  • Satellitentelefon
  • Halbtägiges Sightseeing-Programm in Rawalpindi/Islamabad
  • Umfangreiche Zusatzverpflegung aus Deutschland
  • Höhenmedizinische Überdruckkammer CERTEC BAG
  • Notfallapotheke, Notfallsauerstoff, Pulsoxymeter
  • AMICAL alpin Präsent
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

VORAUSSETZUNGEN

ANSPRUCHSVOLLES TREKKING · SCHWERER 6.000er

Sie sind ein geübter und ausdauernder Bergsteiger mit etwas Hochtourenerfahrung, der Tagesetappen von 5-8 h in Höhen bis zu über 5.000 m bewältigen kann. Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit für exponierte Passagen ist notwendig. Extreme Temperaturschwankungen (+40° C/-10° C) erfordern einen gesunden Kreislauf. Der seilversicherte Gletscheranstieg zum Gondogoro La (40-50°) kann das Gehen mit Steigeisen erforderlich machen. Für den steilen, ebenfalls mit Fixseilen gesicherten Abstieg ins Hushe Valley ist gute Trittsicherheit in schrofigem, teilweise rutschigem Gelände notwendig. Bitte beachten Sie, dass der Passübergang auch unmöglich sein kann und dann gesperrt wird. In diesem Fall muss über den bereits bekannten Weg nach Askole zurückgekehrt werden. Ein Schlafsack mit Komfortbereich bis -10° C sollte zur Grundausrüstung gehören. Ebenso notwendig sind für die Passüberquerung steigeisenfeste Trekkingschuhe und Steigeisen sowie Sicherungsmaterial. Zu tragen ist nur Ihr Tagesgepäck, das große Gepäck wird von Trägern transportiert.

 

Gipfelanwärter: Die Besteigung des Ali Brakka 6.170 m (optional) ist eine anstrengende Hochtour und erfordert sichere Handhabung von Pickel und Steigeisen. Flanken mit einer Steilheit von 35-40º Neigung müssen Sie ohne Seilsicherung begehen können. Steilere Passagen und Felsstufen werden abschnittsweise mit Fixseilen versichert. Bitte beachten Sie, dass die Besteigung des Berges nur bei idealen Bedingungen erfolgen kann.


VORGESEHENER TREKKINGABLAUF

01. Tag: ABFLUG VON ZUHAUSE – mit Zwischenstopp.

 

02. Tag: ANKUNFT IN ISLAMABAD – Fahrt ins Hotel.
ÜB Hotel

 

03./04. Tag: FLUG ODER FAHRT NACH SKARDU – Bevorzugt fliegen wir nach Skardu (2.280 m). Sollte das Wetter den Flug nicht zulassen, wird mit einem Kleinbus über den Karakorum Highway angereist. Flug: Fz ca. 2 h
Fahrt: 1. Tag 350 Km, Fz 12-14 h. ÜB Hotel (F,M,A)

 

05. Tag: SKARDU – Ruhetag mit Akklimatisationswanderung in der Umgebung von Skardu, zur Festung oder zum Satpara Lake. Oder ein weiterer Fahrtag ab Chilas, mit abwechslungs-reicher Strecke direkt am Nanga Parbat (8.125 m) vorbei. Fahrt: 2. Tag 265 Km, Fz 8-10 h. ÜB Hotel (F,M,A)

 

06. Tag: ASKOLE – Mit Jeeps durch das sanfte Shigar Valley über Dasu zur Braldu Schlucht. Je nach Verhältnissen kann bis Askole (3.050 m) gefahren werden. Sollte der Braldu-Fluss Hochwasser führen, ist evtl. schon bei Thongal 2.885 m Endstation. 95 Km, Fz 5–6 h. ÜB Zelt (F,M,A)

 

07. Tag: JHOLA – Erste Trekkingetappe bis Jhola (3.120 m). Das Ende des Biafogletschers wird überquert und Sie steigen über einen neu angelegten Felsensteig ins Tal des Dumordo-Flusses ab. Hm ↑200 ↓100, Gz 6 h. ÜB Zelt

 

08. Tag: PAIJU – Stets dem orografisch rechten Uferlauf folgend, erreichen Sie Paiju (3.400 m). Hm ↑350, Gz 6 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

09. Tag: RUHETAG in Paiju. ÜB Zelt (F,M,A)

 

10. Tag: URDUKAS – Heute ist es soweit, Sie betreten den Baltorogletscher. Ein Gehen am Seil ist nicht notwendig, die Eisfläche ist stets gut „gesplittet“ und kann leichtfüßig bewältigt werden. Mühsam queren Sie den Gletscher seiner Breite nach. Die Trangogruppe rückt ins Sichtfeld. Auf der jenseitigen Ufermoräne erreichen Sie Urdukas (4.060 m) auf einer Anhöhe oberhalb des Gletschers. Hm ↑700, Gz 7 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

11. Tag: GORO II – Wieder auf dem Gletscher, mit stetigem Blick auf den Masherbrum I (7.821 m) auf der einen, Cathedral (5.866 m) und den Lobsang Spire (6.017 m) auf der anderen Seite, folgen Sie dem Eisstrom bis Goro II (4.315 m). Hier wird mitten auf dem Gletscher gezeltet, der nur ab und an aus seinem Schuttpanzer hervorlugt. Hm ↑200, Gz 5 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

12. Tag: BROAD PEAK BC – am Muztagh Tower (7.273 m) vorbei geht es auf die Westwand des Gasherbrum IV
(7.932 m) zu. Dann liegt der Concordiaplatz (4.600 m) mit der alles überragenden Gestalt des K2 (8.611 m), rechts daneben der Broad Peak (8.053 m), vor Ihnen. Weiter auf den K2 zu, folgen Sie dem Godwin-Austen-Gletscher bis ins Broad Peak BC (4.800 m) auf einer Mittelmoräne des Gletschers.
Hm ↑500 Gz 6-7 h. ÜB Zelt (F,M,A)

 

13. Tag: CONCORDIA PLATZ – Über den Godwin-Austen-Gletscher kehren Sie heute zum Concordiaplatz zurück. Für sehr konditionsstarke Teilnehmer ist am Vormittag noch der Aufstieg ins K2 Basecamp möglich (hin und zurück Hm ↑↓350, Gz 4 h). Ansonsten genießen Sie einfach in aller Ruhe den Weg zurück und die vielfältigen Perspektiven von K2 (8.611 m) und Broad Peak (8.053 m). Hm ↓300, Gz 2 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

13. Tag: CONCORDIA PLATZ – Über den Godwin-Austen-Gletscher kehren Sie heute zum Concordiaplatz zurück. Für sehr konditionsstarke Teilnehmer ist am Vormittag noch der Aufstieg ins K2 Basecamp möglich (hin und zurück Hm ↑↓350, Gz 4 h). Ansonsten genießen Sie einfach in aller Ruhe den Weg zurück und die vielfältigen Perspektiven von K2 (8.611 m) und Broad Peak (8.053 m). Hm ↓300, Gz 2 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

14. Tag: ALI CAMP – Vom Concordiaplatz (4.600 m) folgen Sie dem zunächst geröllbedeckten, später fast völlig aperen Vigne-Gletscher nach Süden. Kurz vor dem „Ali Camp“ muss der Gletscher gequert werden, was in manchen Jahren etwas mühsam sein kann. Das Camp selbst steht auf 5.000 m seitlich des Gletschers. Hier richten wir uns für die nächsten Tage etwas ein um die Besteigung des Ali Brakka (6.170 m) anzugehen. Hm ↑400 ↓300 Gz 6-7 h. ÜB Zelt (F,M,A)

 

15. Tag: ALI BRAKKA – Vom Ali Camp folgen wir zunächst dem Weg Richtung Gondogoro La, um dann etwas später rechts Richtung Ali Brakka aufzusteigen. Die Route führt uns entlang einer kleinen Rippe hinauf in einen Sattel. Von diesem folgen wir dem Grat bis zum höchsten Punkt des Ali Brakka. Vom Gipfel (6.170 m) aus genießen wir eine grandiose Rundumsicht mit Blick auf gleich vier Achttausender: K2 (8.611 m), Broad Peak (8.053 m), Gasherburm I (8.068 m) + II (8.035 m). Einzigartig! Hm ↑↓1150 m, Gz ges. 8-9 h.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

16. Tag: RUHETAG – und Reserve für alle Fälle.
ÜB Zelt (F,M,A)

 

17. Tag: GONDOGORO LA – Zumeist ist der vergletscherte Aufstieg zum Gondogoro La (5.650 m) ohne Steigeisen möglich, die Fixseile werden jährlich neu angebracht. Die unvergleichliche Aussicht in der Morgen-dämmerung von der Passhöhe auf die hohen Berge des Baltoros auf der einen, den formschönen Laila Peak (6.069 m) auf der anderen Seite, ist ein würdiger Abschied. Fixseilversicherter Steilabstieg zur grünen Oase Shuspang (4.600 m).
Hm ↑700 ↓1050, Gz 8–10 h. ÜB Zelt (F,M,A)

 

18. Tag: SAICHO – Der Gondogoro-Gletscher gibt den weiteren Weg bis zur Alm Dalsampa vor. Am Nachmittag abwärts bis Saicho (3.250 m). Hm ↓1350 Gz 8-10 h.
ÜB Zelt (F,M,A).

 

19. Tag: HUSHE UND SKARDU – letztes Wegstück nach Hushe (3.200 m) und Fahrt zurück nach Skardu (2.280 m). Hm ↓250 Gz 3 h, 155 Km, Fz 4 h. ÜB Hotel (F,M,A)

 

20./21. Tag: ISLAMABAD – Sollte das Wetter in Skardu und in Islamabad perfekt sein, fliegen wir zurück. Ansonsten muss über den Karakorum Highway nach Islamabad zurückge-fahren werden. Flug: Fz ca. 2 h / Fahrt: 1. Tag 265 Km,
Fz 6-8 h, 2. Tag 350 Km, Fz 12-14 h. ÜB Hotel (F,M,A)

 

22. Tag: ISLAMABAD – Ausflug durch die Altstadt Rawalpindis und Besuch der berühmten Faisal-Moschee.
ÜB Hotel (F,M,A)

 

23. Tag: HEIMFLUG – und Ankunft in der Heimat.


Wichtige Hinweise

 

I. Das Vorwärtskommen auf dem Karakorum Highway sowie den Jeep-Pisten Skardu - Askole und Hushe - Skardu kann durch Erdrutsche behindert sein. Dies kann unter Umständen durch zusätzlichen Träger- oder Fahrzeugeinsatz aufgefangen werden. Für sich dadurch ergebende Folgekosten oder Verzögerungen kann AMICAL alpin nicht haftbar gemacht werden. Die Besteigung des Ali Brakka (6.170 m) kann nur bei günstigen Tourenverhältnissen durchgeführt werden, ansonsten muss aus Sicherheitsgründen darauf verzichtet werden. Die Entscheidung wird von unserem Bergführer vor Ort getroffen.II. Obwohl wir den Hin- und Rückflug nach Skardu fest eingeplant und gebucht haben, kann dieser nicht garantiert werden. Da auf Sicht geflogen wird und Rawalpindi öfter die Auswirkungen des Monsun zu spüren bekommt, kann in Skardu bestes Wetter sein und trotzdem werden die Flüge abgesagt. In diesem Fall wird entweder abgewartet oder über den Karakorum-Highway fahren.Die politische Lage werden wir im Auge behalten und ständig mit den Behörden in Kontakt sein.

 

Für Verzögerungen im Programm in beiden oben angeführten Fällen sowie sich ergebende Folgekosten kann AMICAL alpin nicht haftbar gemacht werden.

 


trekkingleiter

Gerald Franz

Fachüberungsleiter (Trainer B)

Bereich Hochtouren und Skihochtouren 

                 



TERMIN

23 Tage

FR 01.06.2018 bis SA 23.06.2018

 

PREIS

ab 8 Teilnehmer

4.910,00 Euro pro Person

EZ-Zuschlag 350,00 Euro pro Person

DETAILAUSSCHREIBUNG

Download
DA_TK Concordia 18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB


ICH BIN INTERESSIERT:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!


Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!

concordia trekking, pakistan, k2, gasherbrum, gasherbrum 1 & 2, broad peak, nanga parbat, Gondogoro La, scardu, karakorum highway, k2 concordia trekking, karakorum trekking karakorum highway, trekkingtouren karakorum, concordia trek, bergführer, islamabad,