PERU – IM SÜDEN

Colca Canyon & DIE Vulkane Perus… Chahachani 6.075 m – Coropuna 6.425 m – Misti 5.825 m

Nevado Jirishanca, Blickwinkel Carhuacpunta Weg

Die Bergkette im Süden von Peru beherbergt viele Vulkane und Schneeberge mit über 6.000 m. Sie sind technisch einfach zu besteigen, somit müssen wir vorab unser Hauptaugenmerk auf die Anpassung an die Höhe werfen.

In dieser Region, rund um Arequipa, gibt es aber einige vergessene und alte Pfade mit Passüberquerungen, die früher von den Einheimischen verwendet worden sind. Wir wählen zwar einen bekannteren, den Colca Canyon, trekken aber in entgegengesetzter Richtung und verwenden eher unkonventionellere Wege.

Wir passieren schöne indigene Dörfer und können den Canyon aus einer ganz anderen Perspektive auf uns wirken lassen, auch ein Pass mit über 5.000 m werden wir queren.

 

Nach dem Trekking erholen wir uns im Hotel in Arequipa und sind fit für die Vulkane im Süden von Peru.

Gemeinsam geht es zum Chachani 6.075 m, dem Coropuna - der höchste Vulkan Perus mit über 6.425 m - und zum Schluss der Misti 5.825 m. Vom Misti haben Sie sicherlich schon gehört?

 

Geleitet wird die Tour von einem englischsprachigen, staatlich geprüften Bergführer (UIAGM) aus Peru, der schon viele Male mit unseren Gruppen unterwegs war.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Organisation des gesamten Trekkings
  • Sehr erfahrener UIAGM Bergführer aus Peru, der sehr gut Englisch spricht
  • alle Transfers lt. Programm
  • 3 x Hotels Lima mit Frühstück
  • 7 x Hotel Arequipa mit Frühstück
  • Hostel in Sangalle
  • Träger und Mulies in die Ausgangslager, wo nötig
  • Vollverpflegung währender der Bergbesteigungen, ansonsten Übernachtung mit Frühstück
  • Gesamte Trekking und Basislagerausrüstung (Zelte, Kocher, Gas etc.)
  • Gesamtes Sicherungsmaterial (wenn notwendig)

AMICAL - ZUSATZ - LEISTUNGEN – IHR PLUS

  • Notfallapotheke
  • Überdruckkammer CERTEC-Bag
  • Pulsoxymeter
  • Satellitentelefon
  • AMICAL alpin Präsent
  • Stornokosten-Versicherung

Zusatzkosten

  • Internationaler Flug und Inlandsflug, ab ca. 980,00 € -   Gerne unterbreiten wir Ihnen ein persönliches Angebot


VORAUSSETZUNGEN

MITTELSCHWERES TREKKING & MITTELSCHWERE BERGE

Sie sind ein geübter und ausdauernder Bergsteiger mit Hochtourenerfahrung, der Tagesetappen von bis zu 8 h in Höhen bis über 5.000 m bewältigen kann. Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit für exponierte Passagen ist notwendig. Ein Schlafsack mit Komfortbereich bis - 15° C sollte zur Grundausrüstung gehören. Für die Besteigungen sind neben der üblichen Trekkingausrüstung zusätzlich ein Paar warme, steigeisenfeste Bergschuhe, Steigeisen und Pickel sowie Sicherungsmaterial notwendig.

 

Gipfelanwärter: Die Besteigung der drei Berge sind Hochtouren und erfordern sichere Handhabung von Pickel und Steigeisen. Die Gipfelanstiege werden in selbständigen Seilschaften mit der Unterstützung des leitenden Bergführers durchgeführt. Flanken mit einer Steilheit von 30º Neigung und eine kurze Passage Blockkletterei (II UIAA) sollten Sie ohne Seilsicherung begehen können. Steilere Passagen und Schlüsselstellen werden gesichert oder mit Fixseilen versichert.

 

Für die Besteigung sind neben der üblichen Trekkingausrüstung zusätzlich ein Paar steigeisenfeste Bergschuhe, Steigeisen und Pickel notwendig.

 

Vorerfahrung: Bergwandererfahrung Alpen (Passübergänge), etwas Hochtourenerfahrung in den Alpen (Gipfelbesteigung)

 

 

VORGESEHENER TREKKINGABLAUF

01. Tag: ABFLUG VON ZUHAUSE - mit Zwischenstopp.

 

02. Tag: LIMA - Ankunft in Lima (160 m). Abholung vom Flughafen. ÜB Hotel (-,-,-)

 

03. Tag: STADTBESICHTIGUNG - Wir starten um ca. 9 Uhr und besuchen die Altstadt von Lima (Plaza San Marin, Union Street, die Kathedrale, San Francisco Kirche, Katakomben), am Nachmittag wechseln wir dann in das sogenannte „Moderne Lima“ in den Stadtteilen Miraflores und Barranco. Am späten Nachmittag besuchen wir noch das Gold Museum. ÜB Hotel (F,-,-)

 

04. Tag: FLUG NACH AREQUIPA - Sie werden in Lima zum Flughafen gebracht und dann geht es mit dem Inlandsflug nach Arequipa. Hier werden Sie wieder abgeholt und am Nachmittag können Sie Arequipa besichtigen. ÜB Hotel (F,-,-) 1.024 km liegt Arequipa von Lima entfernt, 1 Stunde Flugzeit

 

05. Tag: AREQUIPA / CHIVAY - Mit einem privaten Transport fahren wir in Richtung Chivay 3.635 m, auf dem Weg werden wir schon die Vulkane sehen können. ÜB Hotel (F,-,-)
+2.510 m, -1.215 m, FZ 4 Stunden/160 km

 

06. Tag: CHIVAY / MADRIGAL - Heute werden wir mit einem Taxi auf die rechte Seite des Colca Canyon fahren. Auf dem Weg dorthin halten wir auch mal in den Dörfern Coporaque 3.583 m, um (wenn man Lust hat) auch mal eine Inca Ruine wie die Uyo Uyo (3.500 m) zu besuchen. Wir können auf dem Weg nach Madrigal so unsere Füße vertreten und ein paar Höhenmeter zu Fuß zurücklegen. Am Nachmittag erreichen wir das kleine Dorf Madrigal 3.280 m. Hier treffen wir auf unsere Muli Treiber und hier verbringen wir auch eine Zeltnacht. ÜB Zelt (F,M, A)
-355 m, + 200 m nach Uyo Uyo, FZ 3 Stunden/30 km mit dem Taxi

 

START TREKKING: MADRIGAL – TAPAY –SANGALLE OASE – CABANACONDE – CHIVAY

 

07. Tag: MALATA RUINEN - Von Madrigal aus in Richtung der “Mina Madrigal” und hier begeben wir uns auf einen sehr alten Pfad in Richtung Malata Ruinen. Hier gibt es nur eine kleine Stelle mit Wasser, wo wir auch die Nacht verbringen 4.400 m. ÜB Zelt (F,M,A)
+1.140 hm; Gehzeit 6 bis 7 Stunden; ca. 10 km Aufstieg

 

08. Tag: SEPREGINA FLUSS - Wir starten um ca. 8 Uhr und wir steigen weiter auf zum höchsten Punkt unseres Akklimatisationstrekkings, dem Bomboya Pass mit 4.980 m. Vom Camp aus benötigen wir ca. 4 Stunden. Nach dem Pass Abstieg ins Sepregina Tal. Wir folgen wieder einem sehr alten Weg in der Nähe des Sepregina Flusses 3.400 m.
ÜB Zelt (F,M,A)
+580 hm; -1.580 hm; Gehzeit 7 Stunden; ca. 11 km

 

09. Tag: SANGALLE OASE - Heute steigen wir nur bergab. Wir stoßen auf das Dorf Tapay 2.900 m, wo wir eine schöne Pause einlegen werden. Weiter geht es nach Cosnirhua und weiter ins Malata Dorf. Wir gehen weiter zum Colca Fluss, der tief im Canyon liegt und erreichen die Sangalle Oase. Dies ist ein kleiner touristischer Ort, wo man ein paar Hostels und Restaurants findet. Jedes Hostel hat seinen eigenen Swimmingpool. Am Nachmittag bleibt Zeit zum Relaxen.
ÜB Hostel (F,M,A)
-1.190 m, + 100; Gehzeit 7 Stunden; ca. 11 km

 

10. Tag: CABANACONDE - Wir starten heute sehr früh, ca.
5 Uhr, da es nach Sonnenaufgang hier sehr warm wird und somit profitieren wir noch vom Schatten. Wir steigen auf bis zur Colca Nationalpark Kontrollstation 3.260 m. Die Station liegt einen Kilometer vor dem Dorf Cabanaconde 3.300 m. Hier kann man eigentlich immer Condore beobachten. In Cabanaconde wartet ein Transfer auf uns, welcher uns zurück nach Chivay (ca. 3 Stunden Fahrzeit) und weiter nach Arequipa (4 Stunden) bringt. ÜB Hotel (F,M,-)
+1.060 hm; Gehzeit 5 Stunden; ca. 5 km

 

11. Tag: RUHETAG IN AREQUIPA – Genügend Zeit um die Stadt zu erkunden und um sich zu erholen. ÜB Hotel (F,-,-)

BESTEIGUNG CHACHANI VULKAN 6.075 m

 

12. Tag: AREQUIPA - BC CHACHANI - Wir starten in Arequipa 2.325 m um 10 Uhr am Morgen mit einem 4x4 Truck bis ins Basislager. Das Basislager liegt auf 4.900 m. Wenn wir im BC angekommen steigen wir noch ins vorgeschobene Basislager (ABC) 5.200 m auf. ÜB Zelt (F,M,A)
BC : + 2.575 m; FZ 4 Stunden, 70 km ABC: +300 m; Gehzeit 3 Stunden; ca. 3,5 km

 

13. Tag: GIPFELBESTEIGUNG – BC – RÜCKFAHRT NACH AREQUIPA - Wir starten um 5 Uhr morgens. Der Aufstieg ist technisch nicht schwer. Wir steigen in einem langsamen Tempo nach oben. An manchen Stellen ist es notwendig, dass wir unsere Steigeisen anziehen. Nach ca. 7 Stunden stehen wir am Gipfel. Abstieg auf gleichem Weg ins BC,
4 Stunden. Wenn noch Zeit ist, fahren wir gleich zurück nach Arequipa. ÜB Hotel (F,M,-)
+875 m, -1.175 m, Aufstieg ca. 7 Stunden, Abstieg ca. 4 Stunden. Mit dem Auto sind es noch 70 km zurück nach Arequipa – 4 Stunden

 

14. Tag: RUHETAG IN AREQUIPA BESTEIGUNG COROPUNA VULKAN 6.425 m

 

15. Tag: BC PALLARCOCHA - Es geht in Richtung Cotahuasi Canyon. Auf dem Weg dorthin halten wir noch im Dorf Aplao und in Chuquibamba. Am Nachmittag kommen wir in der Pallarcocha Lagune 4.800 m an (ca. 8 Stunden Fahrzeit). Die Pallarcocha Lagune erwartet uns mit einem super Blick auf den Vulkan. ÜB Zelt (F,M,A)
+2.475 m, FZ 8 Stunden, 285 km; GZ 300 hm

 

16. Tag: BC – HIGH CAMP - Nach dem Frühstück, um ca.
8 Uhr, steigen wir ins Hochlager auf. Unser Lager steht auf 5.200 m. Hier müssen wir viel Wasser hochbringen da es kein Wasser gibt! ÜB Zelt (F,M,A)
+400 hm; GZ 4 Stunden, ca. 4 km

 

17. Tag: GIPFELBESTEIGUNG – ABSTIEG BC - Wir starten wieder um ca. 5 Uhr morgens. Der Aufstieg dauert ca.
6 Stunden zum Gipfel 6.425 m. Nach dem Gipfel steigen wir über das HC, wo wir Pause machen, zurück ins BC.
ÜB Zelt (F, M, A)
+1.225 hm, -1.225 hm; Aufstieg 6 Stunden, Abstieg 3 Stun-
den, ca. 4,5 km

 

18. Tag: PALLARCOCHA LAGUNE – Eine Nacht verbgingen wir noch in dieser schönen Umgebung. Genügend Zeit um tolle Bilder von dieser Gegen zu machen.

 

19. Tag: RÜCKFAHRT NACH AREQUIPA - ca. 8 Stunden Fahrzeit. ÜB Hotel (F,-,-)

 

20. Tag: RUHETAG – oder Reservetag. ÜB Hotel (F,-,-)

 

BESTEIGUNG MISTI VULKAN 5.825 m

 

21. Tag: HOCHLAGER MISTI - morgens um 9 Uhr fahren wir Richtung Chachani. Weitere zwei Stunden an der Straße Richtung Aguada Blanca Damp (4.000 m) entlang. Bis wir den Startpunkt für die Besteigung erreichen (4.200 m). Von dort aus beginnt die Besteigung des Mistis. Das heutige Ziel ist das High Camp auf 4.800 m. Dort verbringen wir die Nacht. ÜB Zelt (F, M, A)

Fahrstrecke 78 km, Hm 860 Fz 4 h, GZ 4 h, 5 Km, Hm 600

 

22. Tag: GIPFELBESTEIGUNG MISTI – Wir starten früh morgens um 6 Uhr, gestärkt mit vielen warmen Getränken die Gipfelbesteigung des Misti Vulkans. Die Besteigung führt über Vulkanasche, Sand und teils durch Schnee und immer begleitet von Wind, nach oben. Nach 5-6 Stunden erreichen wir den Krater und den Gipfel mit 5.825 m. Hier werden Sie mit einem Rundumblick auf die Vielzahl von Vulkanen und die Stadt Arequipa belohnt. Der Abstieg erfolgt über eine alte Route, die leichter und schöner ist als auf der Aufstiegsroute. Wir benötigen ca. 2 Stunden ins Hochlager. Wir packen unsere Ausrüstung und steigen ab und fahren zurück nach Arequipa. ÜB Hotel (F,M,-)

Aufstieg 5-6 h/Abstieg 2 h, je 3 km, je 1.025 Hm Fahrstrecke 74 km, Hm 1660 hoch- und runter, Fz 4 h

 

23 Tag: HEIMREISE - Transfer Flughafen und Flug nach Lima und weiter nach Europa. (F,-,-)

 

24 Tag: ANKUNFT IN DER HEIMAT – je nach Flugzeiten.



trekkingleiter

 

 

Englischsprachiger

staatlich geprüfter Bergführer (UIAGM) aus Peru,



TERMIN


Trekkingdauer 24 Tage

 

FR 10.04.2020 bis SO 03.05.2020

PREIS

ab 4 Teilnehmer 

3.460,00 Euro pro Person

 

ab 6 Teilnehmer 

3.235,00 Euro pro Person

 

EZ-Zuschlag 350,00 Euro pro Person

 

zzgl. internationaler und nationaler  Flug ca. 980,00 Euro pro Person

 

 

DETAIL-AUSSCHREIBUNG

Download
DA_TK Peru Colca Canyon & Vulkane Perus
Adobe Acrobat Dokument 385.8 KB


ICH BIN INTERESSIERT:

Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind. Desweiteren benötigen wir Ihre genaue Adresse, Ihre Telefonnummer sowie Kontaktinformationen für Notfälle. Alle weiteren Angaben in diesem Formular sind freiwillige Angaben!

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN! 

cordillera huayhuash, Trekking in Peru, Perutrekking, Diablo Mudo, cordillera blanca, lima, cuzco inkas ruinen pisac, machu picchu, inka, Die Vulkane Perus