Skidurchquerung in der Haute Maurienne

Alles was ein Skitourengeher–Herz höher schlagen lässt – Einsamkeit & tolle Aufstiege & lange Abfahrten & 8 x 3.000 m & nicht zu vergessen - gutes Essen

Diese genussvolle Ski-Durchquerung führt uns nach Frankreich ein den Nationalpark Vanoise an der italienischen Grenze. Er deckt eine Fläche von 530 km² ab, von der rund 50 km² vergletschert sind. Man findet hier mehr als 100 Gipfel über 3.000 m. Der Grande Casse, ist der höchste mit 3.855 m und nur einer unter vielen Zielen in diesen Tagen.

 

Dieses Gebiet wurde 1963 unter Schutz gestellt und zeigt sich daher immer noch sehr ursprünglich mit rauhen Landschaften.

 

Geleitet wird diese Durchquerung von Willi Comploi aus Südtirol, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer.

UNSERE LEISTUNGEN

  • 10 Tage Organisation und Führung durch einen staatlich geprüften Berg- und Skiführer
  • Honorar, Übernachtungen mit HP und Anreisekosten des Bergführers

zusatzkosten

  • An- und Abreise
  • 9 x Übernachtung/HP Reufges Pension/Hotel ca. 70,00 Euro/Tag
  • Mittagessen, sowie alle Zwischenverpflegungen und Getränke Transfers, Taxikosten Bergbahn 100 bis 120 Euro Leihausrüstung (Klettergurt, Eispickel, Steigeisen, Karabiner) 25 Euro
  • Stornokostenversicherung
  • weitere Versicherungen


ANFORDERUNG

SCHWIRIGKEITSGRAD UND KONDITION

Sie sollten ein erfahrener Skitourengeher sein und mit allen Schneearten zurechtkommen. Kondition für Aufstiege und Tagesetappen von bis zu 8 Stunden sollte ebenfalls vorhanden sein. Eine sehr gute Aufstiegs- wie Abfahrtstechnik in allen Schneearten setzen wir für diese Tour voraus.

        Kondition für Aufstiege bis 1.600 Hm


VORGESEHENER ABLAUF

01. Tag: TREFFPUNKT BESSANS - Treffpunkt 17 Uhr in Bessans in Frankreich in unserer Unterkunft. Ausrüstungschek und bei einem gemeinsamen Abendessen besprechen wir die kommenden Tage. ÜB Pension (-,-,-)

 

02. Tag: AUFSTIEG REFUGE COL DE LA VANOISE - Mit einem Auto fahren wir bis zu unserem Ausgangspunkt unserer Tour Coetet (2.057 m). Zuerst vorbei an vielen kleinen zugefrorenen Seen und schliesslich etwas steiler westlich der Grande Casse Massives hinauf zu unsere ersten Hütte Col de la Vanoise (2518m). Aufstieg ca. 5h, + 500 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

03. Tag: GRAND CASSE (3.855 m) – REFUGE COL DE LA VANOISE - Heute steht der höchste Gipfel der Vanoise Gruppe auf dem Programm, die Grande Casse (3. 855 m). Der Aufstieg ist steil und evtl. brauchen wir heute das erste Mal die Steigeisen. Am Ende des Tages kommen wir im Refuge Col de la Vanoise an und übernachten dort. Aufstieg ca. 4h, +1337 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

04. Tag: POINTE DE CHARBONNIER (3.334) – POINTE DE LA SANA (3.436) – REFUGE DE LA FAMMA - Von der Hütte fahren wir 400 Hm ab um dann das schöne Vallon die la Leisse aufzusteigen und schließlich unsere beiden Gipfel Pointe de Charbonnier (3.334 m) und Point de la Sand (3.436 m) zu überschreiten. Ab hier geniessen wir nun eine wunderschöne Abfahrt bis zum Refuge de la Femma (2.352 m). Aufstieg ca 5h, +1400Hm – 400 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

05. Tag: POINTE DE MEAN MARTIN (3.330 m) – COL DE PERS – REFUGE DE PRARIOND - Heute steht uns ein langer Skitourentag bevor. Unser Ziel ist der 3.330 m hohe Point de la Mean Martin. Danach überqueren wir über den Col Pers und gelangen so zum Refuge Prariond (2.324 m). Aufstieg ca. 7h, +1800 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

06. Tag: GRAND AIGUILLE ROUSSES (3.482) – REFUGE DU CARRO - Wir besteigen den nördlichsten Gipfel der Vanoise, die Grande Agile Rousses (3.482 m). Dieser Gipfel für den heutigen Tag liegt auf der Grenze zu Italien. Nach diesem Gipfel erreichen wir über den Col de Montet unsere nächste Hütte Refuge du Carro (2.759 m). Diese Übernachtung ist die am höchsten gelegene Hütte unserer Tour. Aufstieg ca. 4h, +1158 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

07. Tag: LEVANNA OCCIDENTALE (3.593) – COL TRIEVES – COL MEAN – PUNTA FRANCESETTI (3.425) – REFUGE DES EVETTES - Ein grossartiger Skitag steht uns heute bevor. Zwei Gipfel nämlich die Lavanna Occidental (3.593 m) und die Punta Francesetti (3.425 m) sind unsere Ziele. Über zwei Pässen erreichen wir dann die Hütte Refuge des Yvettes (2590m). Aufstieg ca. 6h, +1500 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

08. Tag: SELLE DE l´ALBARON – ALBARON (3.637 m) – REFUGE d´AVEROLE - Ein weiteres Highlight wartet heute auf uns, der fest vergletscherte und zum Teil steile Albaron (3.637 m) wird die Herausforderung des Tages, es ist der höchste Gipfel unserer gemeinsamen Tour. Eine schöne Abfahrt von fast 1500 Hm führt uns zur letzten Hüttenübernachtung in der Refuge d Averole (2.229 m). Aufstieg ca. 5h, + 1047 Hm. ÜB Hütte (-,-,-)

 

09. Tag: QUILLE d ´ARBERON (3.554 m) – REFUGE d´AVEROLE – LE VILLARON – TALÜBERNACHTUNG - Die Quille d Arberon (3.554 m) ist noch ein lohnender Gipfel um dann bis ins Tal runter nach Le Villaron (1.740 m) zu fahren. Von Le Villaron fahren wir nach Bessans wo wir erneut übernachten werden. Aufstieg ca. 5h, +1325 Hm. ÜB Pension (-,-,-)

 

10. Tag: HEIMREISE - Verabschiedung und Heimreise.



TOURLEITER

Willi Comploi

Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

aus dem AMICAL alpin Team



TERMIN

FR 12.03.2021 bis SO 21.03.2021

10 Tage

ab 4 - 6 Teilnehmer  

 

Skidurchquerung Haute Maurienne

Bitte wählen Sie hier den Termin aus und buchen mit 100,00 Euro Anzahlung!

FR 12.03.2021 bis SO 21.03.2021

1.495,00 €



Hier geht es zu unseren AGBs und zu unseren WICHTIGEN HINWEISEN!